Google+ Sue Timeless
Donnerstag, 15. Juni 2017

0 [Blogger - Aktion] "Als das Leben mich aufgab" von Ney Sceatcher


Hallo ihr Lieben...

gestern ist ein neues Buch vom Zeilengold Verlag erschienen und neben der laufenden Blogtour möchten einige weitere Blogger mit Lektionen aus "Als das Leben mich aufgab" neugierig auf das Buch machen...



Das Buch:


 
Verlag: Zeilengold Verlag

Taschenbuch, 220 Seiten




ISBN-10: 3946955029

empfohlenes Alter: ab 14 Jahre

12.99€ 

Bestellbar über den Zeilengold Verlag oder Amazon...




Inhalt:

Als das Leben mich aufgab, war ich 16 Jahre alt und trug keine Schuhe…
Keine Ahnung, wie ich gestorben bin oder wie ich heiße, aber ich nenne mich Mai – ja, richtig, wie der Monat. Im Jenseits wollten sie mich nicht haben. Zu viele unerledigte Dinge, haben sie gesagt. Darum stehe ich jetzt hier mit einer Handvoll Briefe an Menschen, an die ich mich nicht mehr erinnern kann. Doch möchte ich das überhaupt? Möchte ich meine Vergangenheit wiedererwecken? Wissen, wer ich war, wen ich liebte und wie ich starb? Eigentlich nicht und doch wird diese Reise mir im Tod mehr über das Leben lehren, als es das Leben selbst je gekonnt hat.
Mit ihrer sehr intensiven und einfühlsamen Betrachtung des Todes öffnet Autorin Ney Sceatcher ihren Lesern die Augen für die wesentlichen Dinge des Lebens.

Meine Lektion:




 "Das Leben war Kunst, ein Gemälde, und wir hatten Papier und Stift zum Verwirklichen unserer Träume. Wir brauchten nur noch den Mut, etwas neues zu wagen."

Einige von Euch wissen vielleicht, dass ich wahnsinnig gerne zeichne und Male, deswegen hat mich dieses Zitat aus "Als das Leben mich aufgab" sofort angesprochen und ich finde es ist eine wunderschöne Metapher für das Leben und unsere Träume.

Mit Stift und Papier ist theoretisch alles Möglich. Wir entscheiden selber, ob das Papier weiß und unbeschrieben bleibt, sich vielleicht nur ein paar Striche darauf befinden, die uns nicht wirklich zufrieden machen, oder ob mit etwas Übung, Fleiß und Mut vielleicht doch ein Kunstwerk darauf entsteht.
Ich denke mit unseren Träumen verhält es sich ganz ähnlich! Manchmal muss man den Mut aufbringen und zum Stift greifen um etwas zu verändern, oder seinen Träumen näher zu kommen.

Vielleicht braucht es etwas Zeit, oder etwas Übung, aber wir haben es schlussendlich selbst in der Hand, wie unser fertiges Werk aussehen wird...

Noch eine Frage von der Autorin Ney Sceatcher zum Abschluss:

-Was denkst du? Warum schreiben die Leute heute keine oder fast keine Briefe mehr?

Ich glaube das Problem liegt tatsächlich oftmals daran, dass wir es nicht mehr müssen. Mal eben eine Whats App verschicken, wenn wir mehr zu sagen haben, eine Messenger Nachricht, oder eine Email...
Irgendwie traurig oder? Ist es nicht so viel persönlicher einen handgeschriebenen Brief zu lesen? Ich finde ja, dass die Handschrift eines Menschen unheimlich viel über ihn aussagt und schreibe eigentlich gerne immer mal wieder noch einen Brief.
Seit meine beiden Großen Jungs lesen können, schreibe ich ihnen zum Beispiel gerne kleine Nachrichten morgens.
Ich verlasse meistens das Haus, bevor sie aufstehen und so wissen sie, dass ich morgens schon an sie gedacht habe :)


Wie ist das mit Euch? Schreibt ihr noch Briefe, oder handgeschriebene Nachrichten, oder tippt ihr doch lieber eine Kurzversion?


 

Mittwoch, 22. März 2017

2 [Rezension] "Götterfunke - Liebe mich nicht" von Marah Woolf

"Götterfunke - Liebe mich nicht"



Verlag: Dressler Verlag

Hardcover mit Schutzumschlag, 464 Seiten

ISBN: 978-3-7915-0029-4

Für Jugendliche und Erwachsene

18,99€ 




Inhalt:


„Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?“ Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. „Liebe mich nicht.“
Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?
Marah Woolf, Autorin der MondLichtSaga und eine der erfolgreichsten Selfpublisherinnen Deutschlands, jetzt erstmals in einem deutschen Verlag!

Meine Meinung:


Zu meiner Schande muss ich ja gestehen, dass "Götterfunke" tatsächlich mein erstes Buch von Marah Woolf ist. Die Aussicht auf Götterlegenden und dieses traumhafte Cover haben mich sofort begeistert und ich war sehr gespannt, ob mich die Story genauso in seinen Bann ziehen würde, wie der glitzernde Schutzumschlag (der ist echt ein Traum!)

Doch worum geht es eigentlich?

Jess und ihre Freundin Robyn wollen ihre Sommerferien in einem abgelegenen Sommercamp verbringen, doch die Götter scheinen ihre eigene Vorstellung vom Schicksal der Menschen zu haben.

Zeus will Prometheus sterblich machen, sollte er es schaffen, einen Menschen zu finden, der im 60 Tage lang widerstehen kann. Seit tausenden von Jahren versucht Prometheus dies schon, hatte allerdings bisher nie Erfolg. Als Cayden begibt sich Prometheus in das gleiche Sommercamp und Jess verfällt dem Gott natürlich sofort.

Immer mehr merkwürdige Geschehnisse lassen Jess allerdings neugierig werden und sie kommt hinter Caydens Geheimnis...

Marah Woolf hat wirklich einen wunderschönen und bildhaften Schreibstil, der emotional und gleichzeitig spannend ist. Auch die Götterlegenden hat die Autorin toll interpretiert und neben altbekannten, auch vieles neues in die Geschichte hinein gebracht.

"Götterfunke" ist in erster Linie eine Liebesgeschichte, die mich aber auch ohne viel Action absolut gefesselt und begeistert hat. Liebenswerte Charaktere und interessantes Hintergrundwissen zur griechischen Mytholgie haben das Buch für mich zu einem absoluten Highlight gemacht.

Ein weiterer Pluspunkt: Die Story ist mit "Liebe mich nicht" zwar nicht abgeschlossen, aber es gibt auch keinen mega fiesen Cliffhanger ;)

Fazit:


Das perfekte Buch für alle Romantikerinnen, die sich ihre Zeit gerne mit einer phantastischen und emotionalen Geschichte voller Mythologie und Göttern vertreiben wollen.

Ich bin hin und weg und weiß, dass ich schon bald mehr von Marah Woolf lesen möchte!



 
Donnerstag, 16. März 2017

2 [BLOGTOUR] Tag 16 "Cindy & Rella" von Marie Menke



Herzlich Willkommen zum letzten Tag der märchenhaften "Cindy & Rella" Blogtour...


Im Laufe der letzten Tage durftet ihr schon vieles aus der Welt von "Cindy & Rella" erfahren. Ihr habt die liebenswerte Autorin kennengelernt, die Protagonisten der Geschichte und auch einiges zum Thema Märchen.

Damit ihr Euch heute nicht ganz so anstrengen müsst, gibt es mal nicht so viel zu lesen, dafür etwas zu hören...

Also, lehnt Euch zurück und lauscht den ersten Seiten von Marie Menkes "Cindy & Rella":




Gewinnspiel:

Als Lose gelten alle Kommentare unter den Blogtourposts, die bis zum 17. März 2017 um 23:59 eingehen. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden einmal das eBook „Calliope Isle – Der siebte Sommer“, zweimal das eBook „Cindy & Rella“ und drei Postkarten mit dem Cover von „Cindy & Rella“ verlost. 

Beantwortet einfach folgende Frage als Kommentar:

Habt ihr schon andere Märchen Adaptionen gelesen? Was reizt Euch daran?




Die Teilnahmebedingungen:
Auf den Facebookseiten der Autorin sowie der Blogger und auf den Blogs werden die Gewinner bekannt gegeben. Das Gewinnspiel steht in keinerlei Verbindung zu Facebook, Twitter und anderen sozialen Netzwerken, auf denen es beworben wird. Daten, die im Gewinnfall weitergegeben werden, werden nicht für andere Zwecke entfremdet oder an Dritte weitergegeben. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel wird automatisch bestätigt, dass man das 18. Lebensjahr erreicht hat und voll geschäftsfähig ist oder die Erlaubnis eines Erziehungs- / Sorgeberechtigten hat. Der Versand erfolgt ausschließlich nach Deutschland, nach Österreich und in die Schweiz. Für den Postweg wird keine Haftung übernommen und eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist augeschlossen.

Tourplan:

Bis morgen könnt ihr auch noch bei allen anderen teilnehmenden Blogs kommentieren und Euch so weitere Lose sichern...

VIEL GLÜCK!!!

 2.3. 
Rachel - http://www.herzensbuecher-eines-luftmenschen.de/
"Aschenputtel: Original & Adaptionen"
 
3.3.
 Susann - sunnyslesewelt.blogspot.de
"Dystopie: Was ist das eigentlich für ein Genre?"
 
4.3. 
Debbie - lunaticbooklover.wordpress.com
"Kreatives rund um Märchen"
 
5.3.
 Vanessa - www.sheerisansbuecheruniversum.de
"Gentechnik und Splinten: Worum geht es?"
 
6.3. 
Isabell - www.mitternachtsschatten.blogspot.de
"Cindy & Rella: Mein Lesetagebuch"
 
7.3.
 Jolene - littlebooksobsession.blogspot.de
"Interview mit Marie: Wie ist die Geschichte entstanden?"
 
8.3.
 Anni - www.anni-chans-fantastic-books.blogspot.de
"Cindy & Rella: Wer sind die beiden?"
 
9.3.
 Jessi - xobooksheaven.wordpress.com
"Interview mit Marie: Wer ist eigentlich die Autorin?"
 
10.3. 
Nadja - love-books-life-books.blogspot.de
"Kreatives Schreiben: Cindys Tagebuch vor ihrem 17. Geburtstag"
 
11.3.
 Eva - buecherfansite.wordpress.com
"Interview mit Rella"
 
12.3.
 Nenya - nenyas-book-wunderland.blogspot.de
"Interview mit Cindy"
 
13.3.
 Carla - carlosiareadsbooksblog.wordpress.com
"Opus und Divitiae: Wo spielt der Roman?"
 
14.3.
 Jennie - www.facebook.com/buchmaid
"Interview mit Rella"
 
15.3. 
Corinna - www.corinnasworldofbooks.de
"Joshua und Timothy: Wer sind sie?"
 
16.3.