Google+ Sue Timeless: Lovelybooks Leserunde: BETA, Rachel Cohn
Freitag, 15. März 2013

Lovelybooks Leserunde: BETA, Rachel Cohn

Trotz der wahnsinnig vielen Bewerber habe ich tatsächlich eines der Leseexemplare von Rachel Cohn´s "BETA" ergattern können und das Buch kam Mittwoch Abend auch endlich bei mir an :)

Als erstes fällt einem das in Lilatönen gehaltene Cover mit dem schon fast zu perfektem Mädchengesicht auf. Über das violette Tattoo und die fliederfarbenen Augen werden wir schon auf den ersten Kapiteln aufgeklärt...
Da mich die Story, rund um das Klonen und "Menschen zweiter Klasse" ziemlich interessiert, bin ich sehr neugierig auf das Buch und werde hier meine ersten Eindrücke dazu immer wieder aktualisieren.

*Hier* gehts zur Leserunde aug Lovelybooks.de


Aber nun zum Buch:


BETA, Rachel Cohn

Ab 13 Jahren
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 416 Seiten

ISBN: 978-3-570-16164-7
€ 17,99



Kurzbeschreibung:
Sie hat, was sie nicht haben soll: Gefühle ...
Elysia ist eine Beta, ein geklonter Teenager, und sie lebt als Dienerin der Menschen auf der paradiesischen Insel Demesne. Ihr einziges Ziel ist es, ihren »Eltern« zu gefallen – bis sie entdeckt, dass nichts so ist, wie es zu sein scheint. Die heile Welt auf der Insel wird von Klonen gestört, die Gefühle und eine eigene Meinung haben, sogenannten defekten Klonen. Und dann entdeckt Elysia, dass auch sie Gefühle hat. Sie verliebt sich und hat Erinnerungen an ihre First, den Menschen, von dem sie geklont wurde und der längst tot sein muss. Ist sie selbst defekt? Dies würde ihren Tod bedeuten, doch Elysia ist bereit zu kämpfen, für ihre Freiheit und für ihre Liebe zu dem geheimnisvollen Tahir ...

Kapitel 1-8 (Seite 80):

In den ersten acht Kapiteln von Beta lernen wir Elysia und die Insel Demesne 
kennen. Die Insel scheint ein Paradies zu sein, aber ich finde man kann schon 
heraus lesen, dass nicht alles so wundervoll ist wie es scheint. Elysia wird in einem 
Labor als Kopie einer verstorbenen Jugendlichen wach und ist der erste Jugendliche 
Klon, eine BETA-Version eben. Die Art und Weise, wie "Menschen" ohne Seele und
Gefühle geschaffen werden, nur um den "echten" Menschen Zufriedenheit zu
schenken ist schon ziemlich bedrückend. Elysia scheint auch alles andere als 
Seelenlos zu sein. Sie durchlebt Erinnerungen ihrer First und ist Neugierig und 
Wissbegierig. Die Story ist aus Elysias Sicht und in der Ich- Form geschrieben. 
Normalerweise mag ich das nicht so gerne, aber in diesem Fall finde ich den 
Schreibstil unheimlich passend. Die detaiillierten Beschreibungen von Umgebung 
und Farben lassen einen sehr gut miterleben, wie Elysia sich fühlen muss. Alles ist 
neu und ungewohnt und sie lernt die Insel und ihre neue "Familie" auf ihre 
neugierige und ein wenig naive Art kennen. Ich bin sehr gespannt wie es weiter 
geht, da ich mir sicher bin, dass Elysia sich im Gegensatz zu den anderen Klonen 
nicht mit ihrer Rolle als unvollkommener Mensch zufrieden geben wird.

Kapitel 9-15 (Seite 160):

Im zweiten Teil des Buches lernen wir Elysia und ihre neue "Familie" besser 
kennen. Das erste mal in ihrem Leben probiert die Beta Schokolade und ist 
völlig überwältigt von dem Geschmack. Nur das sie eigentlich gar nichts dabei 
empfinden dürfte. Elysia spürt immer mehr, dass sie anders ist, als die anderen 
Klone. Sie hat Empfindungen, kann Freude und Genuß spüren und nicht nur 
vortäuschen wie die anderen und sie sehnt sich danach, selbst bestimmen zu 
können, was sie machen möchte. Beim Schwimmen mit ihrem "Bruder" Ivan, 
lernt sie dessen Clique kennen und sieht erneut Szenen aus dem Leben ihrer First. 
Elysia wühlen diese Erinnerungen auf und verunsichern sie.
Die anderen Jugendlichen auf der "perfekten" Insel scheinen sehr gelangweilt 

zu sein und suchen ihre Zufriedenheit in Drogen Trips, oder animierten 
Abenteuern, bei virtuell Reality Spielen. Meiner Meinung nach, wird immer 
deutlicher, das das Paradies Demesme nur eine Fassade ist, die von den 
Erwachsenen krampfhaft aufrecht erhalten wird.
Bei einem weiteren Treffen mit Ivans Freunden, lernt sie Tahir kennen, der nach

einem schweren Surfunfall lange Zeit auf dem Festland war und sich dort 
scheinbar sehr verändert hat. Elysia fühlt sich zu dem Jungen hingezogen und 
obwohl sie als Klon eigentlich keine Gefühle haben sollte, scheint sie sich in ihn 
zu verlieben. Ich bin gespannt, ob sie deswegen aus ihrem Leben ausbrechen wird... 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen