Google+ Sue Timeless: Juli 2013
Montag, 29. Juli 2013

Von Wunschlisten, Neuzugängen und dem bösen SUB...

Puh, ja also gut...ich gestehe ich habe vollkommen die Übersicht über meine Neuzugänge verloren.

Geht Euch das eigentlich auch so? Eigentlich müsste die Wunschliste mit jedem neu eingetroffenen Buch doch eigentlich kürzer werden......, wird sie bei mir aber irgendwie nicht!
Immer wieder bringen böse Verlage neue, interessant klingende Bücher auf den Markt, die sich irgendwie einen Platz auf meiner Wuli erschleichen...

Und dann sind da noch diese ganzen "bösen" Blogger, die einem auch ständig tolle Bücher präsentieren müssen, die man unbedingt haben muss!

Ich möchte Euch heute also eine Auswahl der Bücher zeigen, über die ich mich am meisten gefreut habe, oder auf die ich mich in Zukunft riesig freue zu lesen :)

Ja, ja, da kommen wir auch schon zum nächsten Problem...
Der SUB!!!

Tja, was soll ich sagen? Ich würde am liebsten 5 Bücher gleichzeitig lesen und bin mittlerweile einfach mal dazu übergegangen ersteinmal die Rezensionsexemplare zu lesen...aaaaaaber die anderen wollen doch auch so dringend gelesen werden!
Manchmal stehe ich völlig überfordert vor meinem Regal und kann mich nicht entscheiden, welches ich als nächstes Lesen soll. Und dann hätten wir noch diese ganzen Reihen!
Gibt es eigentlich nur noch Trilogien oder Serien??? Ich meine,...hallo? Ist doch klar, das der SUB und die Wuli dann nicht kleiner werden kann...

Na ja, Spaß beiseite, ich zeig Euch jetzt mal meine momentan neusten Schätze...


Dance of Shadows war ein Wichtelgeschenk, dass mit wundervollen Kleinigkeiten den Weg zu mir gefunden hat. Ich habe mich wahnsinnig gefreut!

Sturz in der Zeit konnte ich ertauschen und Maddie und die beiden Ali Shaw Bücher habe ich über Bücherüberraschungsgruppen auf Facebook bekommen.

Mein Herz zwischen den Zeilen ist einfach so wunderschön gestaltet und die Story klingt wahnsinnig süß und märchenhaft, dass ich einfach nicht dran vorbei gehen konnte.

Silo habe ich schon mal als Ebook angefangen zu lesen (die ersten beiden Teile gab es bei Lovelybooks während einer Aktion geschenkt) und jetzt freue ich mich darauf, dass ich den Rest noch lesen kann.

"Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie": Was für ein Titel! Dieses arme Buch stand leicht zerfleddert im Mayerschen Outlet und für 2,99€ musste ich es einfach retten ;)

Auf "Wir beide irgendwann" bin ich auch ziemlich neugierig, die Idee zu dieser Geschichte klingt einfach ziemlich abgefahren und interessant!

Seven Souls und den 2.Teil der Schwestern Reihe konnte ich bei Tauschticket ergattern und "Die Ankunft" vervollständigt dann auch diese FJB Reihe.
Zu Höllenflüstern und Seelenraub muss ich mal loswerden, dass ich es ziemlich schade finde, dass man das Design des Covers so verändert hat. Neben dem weißen 1.Teil, wirken diese schwarzen Cover irgendwie unpassend!.

So, das war´s erstmal, ich denke aber es wird demnächst noch ein weiterer Neuzugänge Post folgen, da sind noch so einige auf meinen SUB gewandert ;)

Eine schöne, hoffentlich sonnige Woche!!!

Sue
Montag, 22. Juli 2013

Kleines Sommergewinnspiel :)

Die Sonne brennt und dieses wahnsinnige Wetter eignet sich doch hervorragend um sich mit einem gutem Buch / Hörbuch in die Sonne (oder doch besser den Schatten) zu setzen und sich möglichst wenig zu bewegen :)

Viele von Euch haben jetzt wahrscheinlich auch Sommerferien und damit eine Menge Zeit um sich dem liebsten Hobby zu widmen.

Aus diesem Grund möchte ich gerne ein kleines Gewinnspiel anbieten, um euch neuen Lese- bzw. Hörstoff zu schenken.



Beantwortet einfach folgende Fragen als Kommentar:

  • Lesen oder Hören, was bevorzugst du?
  • Möchtest du lieber das Buch, oder das Hörbuch gewinnen? (man kann auch gerne für beides in den Lostopf hüpfen)
  • Wo liest du bei diesem Wetter am liebsten?

Sollte mein Blog innerhalb der Gewinnspielfrist 100 Leser erreichen lege ich noch ein zusätzliches Buch als Gewinn oben drauf!

Das Gewinnspiel endet am 15.August und der Gewinner wird per "Fruitmachine" ausgelost.



Nun noch das "Kleingedruckte" ;)


  • Um teilnehmen zu können, müsst ihr Leser dieses Blogs sein
  • ..., müsst ihr über 18 Jahre sein, oder das Einverständnis Eurer Eltern haben
  • es gibt keine Barauszahlung des Gewinnes
  • Für verloren gegangene oder beschädigte Sendungen übernehme ich keine Haftung (gehen wir aber wohl auch nicht von aus ;) ) 
Ich wünsche allen Teilnehmern ganz viel Glück und noch eine sonnige Woche! :)
Freitag, 19. Juli 2013

Neuvorstellung: Dark Village Serie von Coppenrath

Ich habe diese schöne Aktion auf Blogg dein Buch gefunden und möchte Euch gerne die neue Serie aus dem Coppenrath Verlag vorstellen. Da es den ersten Teil im Moment als limitierte Sonderauflage zum Aktionspreis von nur 5€ gibt (*hier*) lohnt sich ein Blick auf dieses interessant klingende Buch, wie ich finde.




 Dark Village (Bd. 1) - Das Böse vergisst nie (limitierte Sonderausgabe), Kjetil Johnsen 

    Coppenrath Verlag

    ISBN: 978-3-649-61578-1

    Klappenbroschur, 272 Seiten

    Einband: mit Spotlack
    Ausstattung: mit Schwarzschnitt

    5€


    Mit dem schwarzen Buchschnitt ist das Buch ein echter Hingucker und ich hätte es eben fast mitnehmen müssen ;)

    Kurzbeschreibung:

    Dark Village (Bd. 1) – Das Böse vergisst nie
    Die fesselnde Thriller-Soap von Kjetil Johnsen aus Norwegen startet endlich auch bei uns! Mit bereits über 100.000 verkauften Exemplaren spricht die spannende Serie für sich.
    Willkommen in Dark Village:
    Ein kleiner, abgeschiedener Ort, undurchsichtige Beziehungen, unheimliche Ereignisse — und mittendrin vier Freundinnen, von denen eine die nächsten Wochen nicht überleben wird …
    Die Reihe ist eine Mischung aus Thriller, Liebesgeschichte, Drama und Selbstfindung — und fesselt ihre Leser von der ersten bis zur letzten Seite. Erzählt werden die Ereignisse im Wechsel von der unsicheren Nora, der hübschen, eitlen Benedicte, der burschikosen Trine und der eigenwilligen, lesbischen Vilde. Sprachlich nah an der Zielgruppe, atmosphärisch dicht, voll unerwarteter Wendungen und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, lässt diese mehrteilige Thriller-Soap ihre Leser nicht mehr los.



    "Blogg dein Buch (www.bloggdeinbuch.de) und Coppenrath (www.coppenrath.de) präsentieren die "Dark Village-Serie" von Kjetil Johnsen mit einer tollen Sommeraktion. Die spannende Thriller-Soap aus Skandinavien handelt über einen kleinen, abgeschiedenen Ort, undurchsichtige Beziehungen, unheimliche Ereignisse — und mittendrin vier Freundinnen, von denen eine die nächsten Wochen nicht überleben wird. Es geht um die schüchterne Nora, der es an Selbstvertrauen fehlt. Benedicte, die daheim mit ihrer tablettensüchtigen Mutter zu kämpfen hat und sich immer wieder beweisen muss, dass sie hübsch und begehrenswert ist. Dann ist da noch Vilde, impulsiv, aufbrausend und etwas sperrig. Und Trine, die am liebsten Fußball spielt und im Sport als Teamchefin aufgeht."

    Für mich persönlich klingen Nora und Benedicte am interessantesten. Ich mag unsichere, oder schüchterne Protagonisten, weil meisten viel mehr in ihnen steckt, als auf den ersten Blick zu sehen ist. Oftmals wissen die Personen selbst noch nicht was in ihnen steckt und ich verfolge wahnsinnig gerne die Entwicklung solcher Figuren in Büchern!

    Ich hoffe ich konnte Euch neugierig machen auf diese neue Reihe und ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mir einen Kommentar hinterlasst, welche Person für Euch am spannendsten klingt?!

     

       

    Dienstag, 16. Juli 2013

    [Rezension] "Opfere Dich", Laura Wulff

    Ich hab mein Glück schön öfters versucht, aber ich durfte bis jetzt noch kein Buch für Blogg dein Buch rezensieren. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich Laura Wullfs neuesten Thriller lesen und nun hier vorstellen darf!
    Ein herzliches Dankeschön an das Blogg dein Buch Team und den Dotbooks Verlag.




    Opfere Dich, Laura Wulff


    Dotbooks Verlag

    Seiten: ca. 298
    ISBN: eBook 978-3-95520-271-2

    € 6,99

    Bei Dotbooks bestellen ...

    Hinweis: Das Buch gibt es bis jetzt NUR als Ebook!


    Kurzbeschreibung:

    „Wenn du mich wirklich aufhalten willst, dann komm zu mir“, lockte er mit gefährlich dunkler Stimme. „Komm zu mir, sei mein letztes Opfer.“

    Jung, schön, tot: Drei Frauen hat ein eiskalter Killer entführt, gefoltert und ermordet. Das nächste Opfer befindet sich schon in seiner Gewalt. Den Ermittlern fehlt jede Spur. Immer ist ihnen das mörderische Genie einen Schritt voraus – und dann wendet er sich direkt an sie. Er ist bereit, sein Treiben zu beenden, doch er verlangt einen hohen Preis. Die Polizistin Storm Harper soll sich ihm ausliefern, um sein finales und blutiges Meisterstück zu werden. Schnell mehren sich Stimmen, die fordern: Es ist besser, ein einzelnes Opfer zu bringen, als das Leben vieler zu gefährden. Für Storm beginnt ein atemloser Wettlauf mit der Zeit …

    Sehr spannend, sehr abgründig, sehr Wulff – der neue Thriller, der Sie das Fürchten lehren wird.


    Meine Meinung:

    Wow, ein Thriller der wirklich unter die Haut geht!

    Storm Harper ist Ermittlerin beim Fort Twisdaler Police Departement. Gemeinsam mit ihren Kollegen versucht sie seit mehr als anderthalb Jahren dem bestialischen "Wachsmörder" auf die Schliche zu kommen, bisher erfolglos. Doch eines Abends meldet sich der beängstigende Serienmörder bei der jungen Storm und fordert sie auf sein letztes Opfer zu werden.
    Kurz darauf muss sich die angewiderte Polizistin ein Video mit ansehen, in dem der Sexualstraftäter sein letztes Opfer brutal foltert und vergewaltigt. Die Hauptprotagonistin war mir von Anfang an sehr sympathisch. Tough, intelligent und trotzdem sensibel steht sie "ihren Mann" und versucht sich durch nichts aus der Fassung bringen zu lassen. Egal ob aufdringliche Kollegen, wütende Bürger oder psychopathische Mörder...Storm schafft es irgendwie immer einen kühlen Kopf zu bewahren, auch wenn man als Leser an ihren Ängsten und Sorgen teilhaben kann, die ihr immer wieder durch den Kopf gehen.
    Die perfide Forderung des Wachsmörders sich selbst zu opfern um andere Frauen zu schützen, spaltet nicht nur Einwohner in Twisdale. Auch die Medien beginnen mit einer regelrechten Hetzjagd und verfolgen die Ermittlerin auf Schritt und Tritt.
    Laura Wulffs Schreibstil ist gewohnt flüssig und wundervoll zu lesen. Man fliegt beinahe über die Seiten und ich konnte es kaum erwarten endlich die Auflösung zu erfahren. Mit grausigen Elementen und unvorhersehbaren Wendungen führt die Autorin den Leser durch die vor Spannung knisternde Story.

    Immer wieder habe ich mir die Frage gestellt, wie man selbst wohl in einer solchen Situation handeln würde. Ein Opfer gegen viele gerettete Unschuldige? Kann man einem Serientäter überhaupt trauen, oder mordet er sowieso weiter?
    Auch die Beschreibung der Bürger von Twisdale hat mir sehr gut gefallen und ist meiner Meinung nach beängstigend nah an der Realität. Die Vorstellung, dass normale Mitmenschen sich gegen eine Vertreterin des Gesetzes stellen, weil dieses kleine bisschen Hoffnung da ist, so seine Frauen und Kinder zu schützen erscheint mir nicht wirklich weit her geholt.
    Ob Storm sich schlussendlich in die Hände des Wachsmörders begibt, erfahrt ihr in dem wirklich spannenden Thriller "Opfere Dich"...

    Leseprobe??? *klick*

    Fazit:

    Ein wirklich gut durchdachter und wahnsinnig spannender Thriller mit einer sympathischen Hauptprotagonistin. Für alle Fans von nicht ganz so seichten Kriminalgeschichten, in denen es auch mal etwas grausiger zugehen darf sicherlich ein wahrer Leckerbissen. Allen anderen rate ich: Traut euch trotzdem :)


    Mittwoch, 10. Juli 2013

    Rezension "Artikel 5" von Kristen Simmons

    Als erstes möchte ich mich hiermit beim Piper/ ivi Verlag für dieses Rezensionexemplar bedanken. Nachdem ich in letzter Zeit wahnsinnig gerne düstere Dystopien lese, MUSSTE ich dieses Buch unbedingt lesen und habe mich sehr über mein Exemplar gefreut.
    Ob meine Erwartungen erfüllt wurden?
    Lest selbst...




    Artikel 5, Kristen Simmons

    ivi Verlag
    ISBN: 978-3-492-70286-7

    432 Seiten, Klappenbroschur
    € 16,99








    Kurzbeschreibung:

    Wenn Glauben in Fanatismus um schlägt

    Religiöser Fanatismus hält Einzug in die Vereinigten Staaten: Wer gegen die strengen Statuten der Moralmiliz verstößt, dem stehen öffentliche Demütigung, Haft und sogar der Tod bevor. Die 17-jährige Ember lebt mit ihrer Mutter allein und versteckt. Doch trotz aller Schutzmaßnahmen wird ihre Mutter verhaftet. Sie hat gegen Artikel 5 der Moralstatuten verstoßen, weil sie nicht mit Embers Vater verheiratet war.

    Ember wird in einer Besserungsanstalt für Mädchen gebracht und lernt dort Hass, Gewalt und fanatische Moralisten kennen. Sie weiß, sie muss ihre Mutter retten, koste es was es wolle ... und dazu braucht sie Hilfe des Mannes, der ihre Mutter verhaftet hat: Embers große Liebe, Chase.

    Meine Meinung:

    Von der ersten Seite an fiel es mir sehr leicht mich in die Geschichte hinein zu versetzen. Kristen Simmons Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen.
    Die Autorin entführt uns in die USA in einer nicht näher definierten Zukunft. Fanatismus und religiöse Engstirnigkeit gehören zum täglichen Leben, genauso wie die Angst vor der "Moral Miliz".
    Neue Moralstatuten bestimmen seit dem Ende des Krieges das Leben der Menschen und jeder hat sich an diese neu verfassten Artikel zu halten, ansonsten droht ihm die Abschiebung in eine Besserungsanstalt, oder aber direkt in die Arrestzelle.




    Die Moralstatuten der Vereinigten Staaten von Amerika
    Artikel 1
    Die Vereinigten Staaten erkennen die Amerikanische Kirche als offizielle Religion an. 

    Artikel 2
    Literatur und andere unmoralische Medien sind verboten. Ihr Besitz, Erwerb und Verkauf ist strengstens untersagt. 

    Artikel 3
    Eine vollständige Familie besteht aus einem Mann, einer Frau und mindestens einem Kind. 

    Artikel 4
    Die traditionellen Geschlechterrollen müssen eingehalten werden. 

    Artikel 5
    Als vollwertiger Staatsbürger wird nur anerkannt, wer als Kind eines verheirateten Paares auf die Welt kommt. 


    Die siebzehnjährige Ember lebt alleine mit ihrer alleinerziehenden Mutter, verstößt somit gegen Artikel 3 sowie Artikel 5 der Moralstatuten und wird eines Tages gemeinsam mit ihrer Mutter in Gewahrsam genommen. Ember wird in eine Besserungsanstalt für Mädchen gebracht und erlebt dort schreckliche Erniedrigungen und grausame Misshandlungen. Ihre einzige Sorge gilt allerdings ihrer Mutter, die an einem ihr unbekannten Ort gebracht wurde. Sie setzt all ihre Kraft und ihren Willen ein um ihren Peinigern und der Miliz zu entkommen um nach ihrer Mutter zu suchen. Dabei hofft sie vorallem auf die Hilfe von Chase. Einst ihre große Liebe, hat sich der ehemals sensible und liebevolle Junge allerdings mittlerweile dem Militär angeschlossen und ist nicht mehr wieder zu erkennen.

    Düster und erschreckend führt Kristen Simmons den Leser durch Embers Geschichte, was mir wirklich sehr gut gefallen hat.

    Auch die Protagonisten Ember und Chase konnten mich komplett überzeugen. Die Zerrissenheit von Ember und ihr schmerzhafter Weg dem Fanatismus zu entfliehen haben mich oftmals traurig gestimmt und ich habe Seite um Seite gemeinsam mit ihr gelitten und gekämpft. Auch Chase, bei dem man sich nie wirklich sicher sein kann, ob er nun zu den Guten oder den Bösen gehören will ist mir im Laufe der Geschichte ans Herz gewachsen und ist ein glaubhafter Charakter.

    Eine Dystopie ganz nach meinem Geschmack. Am Ende bleibt man nachdenklich und auch ein wenig bedrückt zurück, weil diese Zukunftsvision leider gar nicht so unwahrscheinlich und unmöglich erscheint


    Fazit:

    Eine ganz klare Leseempfehlung für alle Dystopie Fans, vorallem wenn es etwas düsterer zugehen darf! Man wird von Anfang bis Ende gefesselt und ich kann die Fortsetzung kaum erwarten!
    Mittwoch, 3. Juli 2013

    Die Zahl 13 und warum es hier so ruhig war....



    Die Zahl 13 ...
    Wollen wir mal ehrlich sein, es werden wahrscheinlich viele direkt an Unglückszahl, Freitag der 13. und "vom Pech verfolgt" denken, aber woher kommt das eigentlich?

    Hier erstmal einiges wissenswerte über die Zahl 13:


    Mathematisches
    • Dreizehn ist die erste (neue) Zahl im alten Zwölfer-System und insofern aus den anderen Zahlen heraus gehoben. Dasselbe gilt für die Fünf (Pentagramma) im indogermanischen Vierersystem sowie die Neun (erste Zahl nach den ersten beiden Vierer-Blocks), die in den meisten Sprachen nichts anderes bedeutet als „neu“ (altgriechisch: ennéa, neugriechisch: enneá, lateinisch: novem; vgl. dazu die entsprechenden Wörter für „neu“).


    Viel interessanter ist aber, dass viele Menschen die 13 meiden, oder sie als Unglückszahl sehen. Es gibt sogar eine eigene 13 Phobie!!! Triskaidekaphobie wird sie genannt und Personen die darunter leiden 13. Stockwerke, Zimmer mit der Zahl 13 und auch sonst alles was die "böse" Zahl beinhalten könnte.
    Verrückt, oder???

    Aber ganz ehrlich? 2013 war bis jetzt für mich auch kein Highlight Jahr, zumindest nicht im positiven Sinn...

    Aber nach Kur, Urlaub, Krankheiten und Unfällen, hoffe ich, dass ich endlich mal wieder zum bloggen komme und wünsche Euch in diesem Sinne ein enspanntes restliches Jahr 2013 ;)

    Hier noch ein paar nette Infos rund um die 13 

    Unglücks- und Verschwörungszahl

    Dreizehn gilt in vielen Kulturen als Unglückszahl. Die irrationale Furcht vor der Zahl 13 wird Triskaidekaphobie genannt. Menschen mit dieser Phobie meiden Räume, Stockwerke oder allgemein die Zahl 13. Diese weit verbreitete Phobie oder Aberglaube geht so weit, dass in Gebäuden oftmals der 13. Stock „fehlt“, also nicht ausgeschildert wird. In Flugzeugsitzen wird des Öfteren die 13. Reihe in der Nummerierung ausgelassen. Auch in Krankenhäusern und Hotels wird auf ein Zimmer Nr. 13 verzichtet, in vielen Motorsportserien auf die Startnummer 13.
    • Die Zahl 13 war zwar die allererste gezogene Zahl bei den deutschen Lotto-Ziehungen „6 aus 49“, aber seitdem die mit Abstand am wenigsten gezogene Zahl.[3]
    • Der dreizehnte Tag eines Monats gilt in westlicher Tradition als Unglückstag, besonders wenn er auf einen Freitag fällt, siehe Freitag der 13.
    • Die Zahl 13 gilt als Verschwörungs-Zahl auf dem 1-Dollar-Schein. Die Zahl 13 kommt auf dem Dollar-Schein 11 mal vor, versteckt in Bildern und Texten. Die USA haben jedoch 13 Gründerstaaten.
    • Im Tarot ist die 13 dem Tod (La Mort) zugeordnet.
    • „Der Dreizehnte“ ist ein Synonym für den Teufel. Ein Anzahl von 13 Teilen wird als Teufelsdutzend bezeichnet.

    • In manchen Regionen wird die Zahl 13 als Bäcker- oder Fleischerdutzend (engl. Baker's Dozen od. Butcher's Dozen) bezeichnet. Hierbei ist sie keine Unglückszahl, sondern bezeichnet Bäcker oder Fleischer, die dem Kunden statt der verlangten 12 Stücke 13 einpackten, um sich beim Verzählen nicht strafbar zu machen.
    • Im Märchen Dornröschen spricht die 13. weise Frau des Landes, die nicht zur Geburtstagsfeier von Dornröschen eingeladen ist, einen Fluch auf die junge Prinzessin aus. Hier ist die 13. die überzählige von üblichen 12 guten Feen.



    (Quelle: Wikipedia)