Google+ Sue Timeless: [Rezension] Gray Kiss von Michelle Rowen
Mittwoch, 19. Februar 2014

[Rezension] Gray Kiss von Michelle Rowen


Gray Kiss, Michelle Rowen

Darkiss / Mira Taschenbuch

Broschiert, 416 Seiten

ISBN 978-3-86278-881-1

12,99 €

*Hier* gibts das Buch...







Kurzbeschreibung:

Mein Kuss kann töten …

Ich bin Samantha, eine „Gray“. Ein entsetzlicher Hunger brennt in mir, und um ihn zu stillen, muss ich küssen. Als der Fluch begann, habe ich Seelen geraubt – jetzt bringe ich den Tod. Nur bei einem wirkt dieser grausame Zauber nicht: Bei Kraven, einem Dämon. Dabei ist er der Bruder von Bishop, den ich wirklich will, aber nicht haben darf. Denn Bishop ist ein Engel mit sterblicher Seele. Verliebt in einen Engel, geküsst von einem Dämon, gefangen zwischen zwei Brüdern – das ist erst der Beginn meiner Probleme! Denn immer mächtiger werden in mir die übernatürlichen Kräfte. Plötzlich kann ich in Bishops Vergangenheit schauen. Und was ich dort sehe, raubt selbst mir, einer „Gray“, den Atem.

Meine Meinung:

Schon "Dark Kiss" hat mir wahnsinnig gut gefallen, so dass ich mit sehr großen Erwartungen an den abschließenden Band dieser Dilogie gegangen bin.
Um es vorweg zu nehmen...
...Ich wurde absolut nicht enttäuscht!
Nachdem Samantha im ersten Teil zu einer Gray wurde und ihre beste Freundin Carly verschwunden ist, setzt sie alles daran ihre und Carlys Seele zurück zu bekommen. Für Samantha steht fest, der einzige der ihr dabei helfen kann ist Stephen, der Junge der ihr ihre Seele mit einem Kuss geraubt hat.
Allerdings wird Samanthas eigener Hunger auf Seelen immer größer und gerade Kraven erweist sich bei diesem Problem als Retter in der Not, was nicht nur Sam sondern vorallem Bishop gewaltig auf die Nerven geht.
Und als hätten die Drei nicht schon genug um die Ohren, bringt sie eine merkwürdig hohe Anzahl von jugendlichen Suizidopfern zusätzlich ins grübeln. Ausgerechnet Samanthas Erzfeindin Jordan versucht ebenfalls hinter das Geheimnis der Selbstmorde zu kommen.
Es scheint beinahe so, als ob Trinity ein wahrer Hexenkessel von übersinnlichen Wesen und dunkler Magie wird.

Michelle Rowan hat mit Gray Kiss eine wundervolle Fortsetzung geschaffen, die genauso rasant und spannend wie der erste Teil ist.
Die Protagonisten bekommen noch mehr Tiefgang und man erfährt nach und nach auch endlich einiges über die dunkle Vergangenheit von Bishop und Kraven.
Der angenehm flüssige Schreibstil und die lockeren und teils sarkastischen Dialoge haben es mir schwer gemacht das Buch aus der Hand zu legen und so habe ich Gray Kiss leider viel zu schnell beendet, aber verlasse Trinity trotzdem mit einem zufriedenen Gefühl.
Michelle Rowan ist es wunderbar gelungen offene Fragen zu beantworten, weiterhin Spannung zu erhalten und sowohl die bekannten Protagonisten, wie auch neue Figuren perfekt zu einer durchdachten Geschichte zusammen zu fügen. Ein packender Showdown und überaschende Wendungen machen diesen zweiten Teil für mich genauso gut wie seinen Vorgänger.

Fazit:

Für alle die Dark Kiss mochten, wohl ein absolutes Muss! Die Mischung aus altbekannten und neuen Übersinnlichen Wesen macht auch dieses Buch zu einer gelungenen Fantasy Geschichte, die durch symphatische Figuren und einem perfektem Ende überzeugen kann.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen