Google+ Sue Timeless: Juni 2014
Samstag, 28. Juni 2014

[Kinder - Rezension] 24 weihnachtliche Geschichten. Ein Adventskalenderbuch von Diana Steinbrede

24 weihnachtliche Geschichten. Ein Adventskalenderbuch von Diana Steinbrede

Ab 8 Jahren

Verlag: Boje


Hardcover

ISBN: 978-3-414-82167-6


12,99 EUR


Kurzbeschreibung:

Ganz ohne Schokolade verkürzt dieser Adventskalender die Wartezeit bis Weihnachten. 24 Autoren erzählen 24 Adventsgeschichten – mal lustig, mal nachdenklich, mal besinnlich, mal humorvoll.
Mit verschlossenen Doppelseiten, die ab dem 1. Dezember bis zum Heiligen Abend täglich an der Perforation aufgetrennt werden. So macht das Warten auf Weihnachten Spaß!

Henrys Meinung: 

»Ich habe das Buch mit in die Schule genommen und weil ich gerade erst ein bisschen Lesen gelernt habe, hat unsere Lehrerin uns die Geschichten vorgelesen. Jeden Tag durfte ein anderer die Seiten aufmachen, um die neue Geschichte zu entdecken. Alle Geschichten haben mir gut gefallen, manche waren auch richtig lustig. Ich finde das Buch ist ein toller Adventskalender, weil ich gerne Geschichten vorgelesen bekomme und man immer nachgucken konnte, wie viele Seiten noch zusammen sind. So wusste ich immer, wie lange ich noch warten muss.«




[Kinder-Rezension] Falt 2 - D2´s Buch zum Krickeln, Krakeln und Knicken von Tom Angleberger


Falt2-D2s Buch zum Krickeln, Krakeln und Knicken - Ein Origami-Yoda-Kritzelbuch

Ab 10 Jahren

Verlag: Baumhaus


Hardcover, 160 Seiten

ISBN: 978-3-8339-0250-5


9,99 EUR


Kurzbeschreibung:

„Zur dunklen Seite der Macht Strichmännchen führen nur. Kritzeln wie Jedi-Ritter lernen du musst!“
Du wolltest auch schon immer solche Figuren kritzeln können wie Dwight und seine Freunde? Dann nimm dieses Buch und einen Stift und lass dir von Falt2-D2 und C-3PO zeigen, wie es geht!
Als Kritzel-Padawan lernst du hier zum Beispiel noch mehr Star-Wars-Origami-Figuren zu falten, wie du deine Freunde zeichnen kannst, ganz viele Star-Wars-Figuren zu kritzeln, wie man Bleistift-Podrennen organisiert und vieles mehr.

Nutze Die Macht und werde zum Jedi-Kritzler!

Mögen die Strichmännchen Vergangenheit sein!

Mit Farbseiten zum Heraustrennen für bunte Origami-Figuren

Henrys Meinung:

»In dem Buch kann man lernen, wie man ganz einfach Star Wars-Figuren malen kann. Das finde ich richtig super, weil ich Star Wars total gerne mag. Ich habe Yoda gemalt und Darth Vader, den finde ich am coolsten. In dem Buch ist sogar buntes Papier zum Falten dabei, das hat mir auch Spaß gemacht. Meinem Freund hat das Buch auch total gut gefallen und ich hab ihm so eins zum Geburtstag geschenkt. Jetzt können wir beide Star Wars-Sachen machen und mit den Fingerpuppen zusammen kämpfen.«


Mittwoch, 18. Juni 2014

[Gewinner] Es gibt 6 glückliche Gewinner :)

*Trommelwirbel*.....

...waaaaaaaaaahnsinn!!! Ich bin ja so was von überrascht gewesen, wie viele sich an meinem Gewinnspiel beteiligt haben. Ich muss sagen, ich hätte gar nicht mit so vielen Teilnehmern gerechnet, aber ich freue mich natürlich riesig, dass ich scheinbar Gewinne gewählt habe, über die ihr Euch freut :)
Klasse finde ich auch, dass sich auch so viele für das schöne "Törtchenzeit" Buch interessiert haben. Das Buch ist aber auch wirklich ein Hingucker! ;)


Jetzt aber erst mal zu den Gewinnern des Facebook Gewinnspiels:

 


Ich habe fleißig Lose gebastelt und dann jeweils blind einen Gewinner für die einzelnen Pakete gezogen. (Meine kleinen Glückselfen sind alle schon im Bett, also blieb die ganze Arbeit an mir hängen ;) )




Und hier sind die Gewinner:



Paket 1 geht an: 

Julia Wagner

 

Paket 2 und 3 gehen an:

Rebecca Reiss
Lisa Müller



Paket 4 (großer Wandkalender + Filmbuch) geht an:
Bianca Wörsdörfer 

Paket 5 (Postkartenkalender + Filmbuch) geht an:
Petra Meyeroltmanns


Herzlichen Glückwunsch an Euch 5! :)

Dann fehlt jetzt nur noch ein Gewinner... 

Vielen lieben Dank für die vielen Kommentare. Beim Lesen Eures Lieblingsgebäcks hab ich direkt Lust bekommen zu backen :) Den ein oder anderen Kuchen hab ich auch schon gegoogelt, weil es sich so lecker angehört hat.

Leckere Törtchen und Cupcakes wird es dann bald bei  MrsJennyenny geben! 


Herzlichen Glückwunsch liebe Jenny und viel Spaß beim Backen!  


Bitte meldet Euch per PN auf Facebook, oder unter suetimeless@gmail.com und teilt mir Eure Adresse mit, dann machen sich Eure Gewinne im Laufe der nächsten Woche auf den Weg zu Euch.

LG Sue


 






[Kinder - Rezension] Weihnachtsmann, wo steckst du? von Alexandra Maxeiner

Weihnachtsmann, wo steckst du?, Alexandra Maxeiner

  • Verlag: Boje
  • Hardcover, 32 Seiten 
  • ISBN: 978-3-414-82370-0
 12,99€

Ab 4 Jahren


Kurzbeschreibung:


Als der Weihnachtsmann an Heiligabend das letzte Geschenk verteilt hat, passiert es: In der eisigen Winternacht kitzelt  es plötzlich in seiner Nase. »Haaaatschi!«, hallt es durch die Dunkelheit. Und schon nimmt das Unglück seinen Lauf: Die Rentiere verstehen den Nieser als Startzeichen und galoppieren los, auf direktem Weg zurück ins Weihnachtsmannland. Nur leider ohne den Weihnachtsmann. Der muss nun ein ganzes Jahr auf der Erde bleiben, ohne erkannt zu werden. Sonst droht das große Fest für immer zu platzen. Aber ob es dem Mann mit dem knallroten Mantel und dem langen weißen Bart wirklich gelingen wird, nicht aufzufallen?

Bens Meinung:


»Der Weihnachtsmann hat seinen Schlitten verpasst und muss sich bis zum nächsten Weihnachtsfest so verstecken, dass die Leute ihn nicht finden. Ich finde Wimmelbücher immer toll, weil man immer ganz viele lustige Sachen entdecken kann und es immer spannend ist. Manchmal war es richtig schwierig, den Weihnachtsmann auf den Bildern zu finden, aber ich habe ihn trotzdem irgendwann gefunden. Das hat Spaß gemacht. Man kann das Buch zu jeder Jahreszeit angucken, weil der Weihnachtsmann auch im Sommer auf einem Bild ist. Am besten hat mir das Karnevalsbild gefallen, da waren so viele Leute lustig verkleidet.«

[Kinder - Rezension] Arlo braucht eine Brille von Barney Saltzburg


Arlo braucht eine Brille, Barney Saltzburg

  • Verlag: Boje
  • Hardcover
  • ISBN: 978-3-414-82388-5
  • 12,99€
Ab 4 Jahren


Kurzbeschreibung:


Hund Arlo liebt es, mit seinem Herrchen Ball zu spielen. Doch seit einiger Zeit schnappt er immer wieder daneben. Der Ball landet überall, nur nicht in seinem Maul. Was ist nur los? Ab geht’s zum Augenarzt, wo Arlo erst mal einen Sehtest machen muss. Und tatsächlich: Arlo braucht eine Brille! Er darf verschiedene Fassungen ausprobieren: die Filmstar-Brille, die Verrückter-Professor-Brille und sogar die Superhelden-Brille! Bis er am Ende die Brille findet, die am besten zu ihm passt. Jetzt klappt das Ballspielen gleich viel besser. Und noch eine Sache kann Arlo jetzt endlich tun – lesen!

Bens Meinung:


»Das Buch ist richtig toll dick, sodass man auf jeder Seite etwas anderes machen kann. Man kann einen Ball drehen oder die Augen von Arlo bewegen und durch einen richtigen Phoropter gucken. Total toll fand ich, dass man Arlo die Brillen anprobieren kann und man sie dann wieder in die Brillentaschen reinschieben kann. Die Superhelden-Brille finde ich am coolsten und auch, dass Arlo am Ende wieder Bücher lesen kann. Mir hat das Buch viel Spaß gemacht und ich habe es auch schon ganz oft mit meinem kleinem Bruder angeguckt, der findet das Buch auch ganz toll.«


Mamas Meinung:


»Arlo ist ein wirklich süßes und unheimlich liebevoll gestaltetes Kinderbuch, das vor allem durch seine aufwendige Seitenaufmachung ins Auge fällt. Auf jeder Seite gibt es etwas neues zu entdecken und so bleibt dem Vorleser die Aufmerksamkeit der Kinder bis zum Ende des Buches sicher.
Auf spielerische Weise wird Kindern ab 3 Jahren gezeigt, wie wichtig es ist, eine Brille zu tragen, wenn man nicht so gut sehen kann...denn dann klappt es auch wieder mit dem Ball spielen und dem Bücher lesen. :) «

Montag, 16. Juni 2014

[Bloggeraktion] Meine Erfahrungen mit Arvelle Buch - und Medienversand





Der Arvelle Buch - und Medienversand hat sich für Blogger eine ziemlich verführerische Aktion einfallen lassen und ich muss mich leider schuldig bekennen:

Ich bin ebenfalls schwach geworden!

Die Arvelle Facebook Seite gehört schon lange zu einer meiner meist besuchten FB Seite, da mich die tollen Fotos von den tollen neuen Buchschnäppchen immer wieder neugierig gemacht haben und in Versuchung geführt haben.
Aaaaaaaber, ich habe ja das große Glück einen Outlet der Mayerschen in der Nähe zu haben, so konnte ich mich bis jetzt immer ganz gut zusammen reißen ;)

Stöbern kostet aber ja nichts und so habe ich mich trotzdem immer gerne auf der Arvelle Shop Seite umgesehen. Zusätzlich zu preisgebundener Neuware bietet Arvelle vor allem Restposten und Mängelexemplare zu wahnsinnig guten Preisen an.
Meist weisen die Bücher nur den üblichen Mängelexemplar Stempel auf, sind aber im Gegensatz zu Rebuy, Medimops und Co Neu. Zwischen 50 und 90% des Preises kann man bei diesen vergünstigten Büchern sparen.
Seit einiger Zeit bietet Arvelle auch Komplettpakete an, deren Preise wirklich unschlagbar sind.

So ist zum Beispiel gerade die komplette Bis(s)- Reihe, inklusive der beiden Zusatzbücher ( "Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl" und " Das Bis(s) Handbuch - Die Welt von Bella und Edward") für unfassbare 37,99€ im Angebot. Wenn man überlegt, dass ich damals alleine für das Handbuch 24,95€ bezahlt habe und das komplette Paket einen Gesamtwert von 128,40€ wirklich ein Riesen Schnäppchen!


Eigentlich versuche ich aufgrund meines unüberwindbaren SUB´s ja hauptsächlich zu tauschen und kaufe mir nur besondere Neuerscheinungen neu, die ich unbedingt haben "muss", aber leider ist es oft schwierig Fortsetzungen zu bekommen. Die ersten Teile von Reihen, kann man eigentlich immer ganz gut ertauschen (sei es nun auf Fb oder bei Tauschticket), aber die Folgebände bleiben dann scheinbar im Regal, oder sie werden gar nicht mehr so oft gekauft ;)
Um Arvelle zu testen, habe ich mich also für folgende Bücher entschieden und bin total glücklich 3 meiner Reihen zu erweitern, bzw. zu komplettieren.
Die "Herrscherin des Lichts" musste dann noch mit, da ich nach Obsidian unbedingt mehr von Jennifer Armentrout lesen will... :)



Die Reihe von Alexandra Adernetto sieht komplett doch wirklich wunderschön aus! :)

Nun aber zum Bestellvorgang:

Die Shop Seite von Arvelle ist wirklich übersichtlich gestaltet und man kann entweder im Suchfeld direkt nach Titel oder Autor suchen, oder in den einzelnen Kategorien stöbern (Neue Bücherangebote, Bestseller, Bücher, Hörbücher, Musik, DVD, Aktions Pakete, Non-Books)
Man kann die angezeigten Ergebnisse dann auch noch zusätzlich einschränken, zB. nach Jugendbüchern, Belletristik ect.
Bis auf die viel zu große Auswahl also sehr übersichtlich ;)

Wenn man sich angemeldet hat kann man sich eine Merkliste anlegen, oder aber Bücher direkt in den Warenkorb legen. Alles sehr praktisch und gut durchdacht. Auch der Bestellvorgang ist simple und bietet verschiedene Zahlungmöglichkeiten. Zusätzlich zu den üblichen Bankeinzug, Vorkasse, Kreditkarte und PayPal ist es auch möglich über sein Amazon Konto zu bezahlen.
Diese Möglichkeit finde ich eigentlich recht praktisch, so muss man Arvelle nicht auch seine Kontodaten zur Verfügung stellen, wenn man das nicht möchte.
Leider ist es aber nicht möglich, die Bestellung bei Arvelle über einen Amazon Gutschein Guthaben abzurechnen, wobei ich glaube, dass das eher an Amazon, als an Arvelle liegt.

Als Versanddauer sind im Normalfall mit 3-4 Tagen angegeben, es gibt aber auch die Möglichkeit für 3€ extra einen Expressversand zu wählen, allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass dies nicht nötig ist.
Die Versandkosten sind ebenfalls mit 2,95€ sehr fair und günstig. Wenn man einen Warenwert von 19€ erreicht fallen die Versandkosten sogar ganz weg.

Positiv zu erwähnen ist außerdem das Extra Geschenk, dass man ab einem Warenwert von 30€ bekommt. Während des Bestellvorgangs wird man dann automatisch auf eine Seite geleitet, auf der man sich ein zusätzliches Buch, oder wie in meinem Fall ein Spiel aussuchen kann, das dann kostenlos der Bestellung beigelegt wird. Das ist doch mal Kundenfreundlich! :)

Ich muss also sagen, ich bin durchweg begeistert und war extrem überrascht über den unglaublich schnellen Versand. Direkt am nächsten Tag hatte ich nämlich meine super verpackten Bücher schon! Das schafft ja manchmal nicht mal Amazon!
Mit dem Zustand der Bücher bin ich auch total zufrieden. Die Hardcover Bücher haben tatsächlich nur einen ME Stempel bzw einen schwarzen Strich und das Taschenbuch hat hinten noch zwei Einkerbungen, die aber nicht weiter stören.



Zu den anderen angebotenen Artikeln kann ich zwar leider keine Angaben machen, aber was die vergünstigten Bücher von Arvelle angeht, kann ich nur sagen: Daumen hoch!!!


 Hier gehts zu Arvelle: www.arvelle.de
Freitag, 13. Juni 2014

[Rezept] Death Chocolate Cupkakes mit Feige

Unfassbar! Ich bin wirklich total überwältigt, wie groß die Resonanz auf mein *Gewinnspiel* ist.

Ich hätte gar nicht damit gerechnet, dass es so wahnsinnig viele Teilnehmer geben wird und ich freue mich wie verrückt über die vielen lieben Kommentare und die neuen Leser!
Herzlich Willkommen an alle und vielen lieben Dank!

Da ja leider nur einer das tolle "Törtchenzeit" Buch gewinnen kann, gibt es aber heute schon mal für alle mein bisheriges Lieblingsrezept aus dem Buch:

Death Chocolate Cupcakes mit Feige


Zutaten: für 10 Cupcakes

Für die Cupkakes:
125 ml Malzbier
125 g Butter
40 g ungesüßtes Kakaopulver (Backkakao)
180 g Zucker
1 Ei                                                                                
70 ml Buttermilch
140 g Mehl
1/2 TL Backpulver                                                     


Für das Frosting:
250 g Schokolade mit mind. 65% Kakaogehalt
60 g Backkakao
100 ml Wasser
350 g Butter
200 g Puderzucker
4 Feigen (groß, zum Vierteln)

Werkzeuge:
Cupcakeblech
Wrapper
Spritzbeutel
Tülle (z.B. Sterntülle)

  • Die Cupkakes nach dem Grundrezept auf Seite 28 backen:
  1. Den Ofen auf 175 Grad (Umluft) vorheizen.
  2. Für den Teig das Malzbier und die Butter in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze die Butter komplett im Malzbier zum Schmelzen bringen.
  3. In einer Schüssel Backkakao und Zucker gründlich vermischen und beiseite stellen. Sobald die Butter geschmolzen ist, die Malzbierbutter in eine große Schüssel geben. Den Kakao mit dem Zucker löffelweise untermengen und mit dem Rührer vermengen.
  4. Die Buttermilch in einen Behälter geben, die Eier hinzufügenund gründlich mit einer Gabel vermengen. Diese Flüssigkeit dann ebenfalls mit dem Rührer unter die Masse in der Schüssel mixen.
  5. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und löffelweise unter Rühren zu der Flüssigkeit geben, bis ein schöner, glatter Teig daraus geworden ist. Dieser wird ziemlich flüssig sein, darüber bitte nicht wundern, so ist er genau richtig.
  6. Das Cupcakeblech vorbereiten, die Wrapper mit dem Teig befüllen und für ca. 18 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.
  •  In der Zwischenzeit die Schokolade auf dem Herd bei niedriger Temperatur unter stetigem Rühren schmelzen, dann beiseite stellen und abkühlen lassen.
  • Den Backkakao in das kochende Wasser in einer kleinen Schüssel einrühren. Mit dem Schneebesen so lange rühren, bis sich der Kakao vollständig gelöst hat.
  • In einer zweiten Schüsseldie Butter und den Puderzucker mit dem Rührer so lange mixen, bis die Butter hellgelb ist und der Puderzucker sich vollkommen aufgelöst hat. Nun alle Zutaten zu der Butter geben und erneut mit dem Rührer vermischen, bis sich eine ebenmäßige, dunkelbraune Masse gebildet hat. Dies dauert ca. 2 Minuten.
  • Das Frosting sollte so fest sein, dass man beim Rühren Spitzen bilden kann. Sollte das Frosting noch zu flüssig sein, ruhig noch etwas Puderzucker hinzufügen oder im Spritzbeutel kurz in den Kühlschrank legen.
  • Nachdem die Cupcakes vollständig ausgekühlt sind, das Frosting auf die Cupcakes spritzen. Hier wurde eine große Sterntülle benutzt.
  • Die Feigen je nach Größe mit einem scharfen Messer vierteln oder halbieren, auf das Frosting setzen.






















Ich habe Birnenspalten, anstatt Feigen benutzt, weil meine Kinder das einfach lieber mögen, aber das kann man ja je nach Geschmack auch variieren.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken :)
Falls jetzt noch jemand Lust bekommen hat dieses Buch zu gewinnen, bis Sonntag könnt ihr *HIER* noch Euer Glück versuchen!

Quelle: Törtchenzeit - All you need is sweet - , Sonya Kraus, Jessi Hesseler
Ich bedanke mich beim Lübbe Verlag für die Genehmigung eines der Rezepte aus dem Buch zu veröffentlichen!

LG Sue
Samstag, 7. Juni 2014

[Gewinnspiel] Gewinnspiel zum 100 sten Post :)

Nachdem ich eben aus der Hitze geflohen bin und der Kleine neben mir eingeschlafen ist, dachte ich mir ich nutze mal die Chance und stelle mein Gewinnspiel ein :)

Da es ja immer unterschiedliche Geschmäcker gibt, habe ich mir überlegt auch unterschiedliche Sachen zu verlosen und zwar einmal hier auf meinem Blog und einmal auf meiner Facebook Seite.

Natürlich dürft ihr auch an beiden Gewinnspielen teilnehmen :)

Was gibt es zu gewinnen???

Da ich selbst ja so begeistert von dem Backbuch "Törtchenzeit - All you need is sweet"

bin, möchte ich gerne einen backbegeisterten Leser glücklich mit diesem Schmuckstück machen! Dazu gibt es noch eine passenden Törtchenzeit Flyer, der von Sonya Kraus und Jessi Hesseler signiert ist.


Was ihr dafür tun müsst? Beantwortet mir einfach die folgende Frage als Kommentar:

° Was ist euer Lieblingskuchen / Lieblingsgebäck?

 

Auf meiner Facebook Seite gibt es dann etwas für die Fans von Buchverfilmungen :)
Ob es lieber Cassandra Claire´s "City of...", oder Kerstin Giers "Rubinrot" sein soll, dürft ihr selbst entscheiden!







Um eines dieser Fan Pakete zu gewinnen, geht doch bitte auf meine FB Seite und kommentiert dort, welches Paket ihr gerne gewinnen würdet! *HIER* geht´s zu Facebook :)  

Also tobt euch aus und kommentiert bei was immer Euch gefällt :) 
Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück und in diesem Sinne:

Lasset die Spiele beginnen!!! :D

Teilnehmen könnt ihr bis zum 15.06.2014, danach werde ich Lose für die entsprechenden Töpfchen basteln ;)

Noch das Kleingedruckte ;):
  • Teilnehmen darf jeder, der Leser meines Blogs oder meiner FB Seite ist (bitte schreibt mir euren Namen in den Kommentar.)
  • Es wäre super, wenn ihr mir eine Email Adresse hinterlasst, damit ich Euch im Gewinnfall benachrichtigen kann.
  • Ihr seit über 18 Jahre, oder habt das Einverständnis eurer Eltern.
  • Für verloren gegangene Postsendungen übernehme ich keine Haftung (sollte aber im Normallfall auch nicht passieren ;) )
  • Ich würde mich natürlich wahnsinnig freuen, wenn ihr dieses Gewinnspiel in irgendeiner Form teilt, zwitschert, google plust (gibts das *hihi*), oder what ever, es ist aber absolut kein muss!

LG Sue


Freitag, 6. Juni 2014

[Gewinner + Ankündigung] Waaaaaaaaaaaaaaaahnsiiiiiiiiiiiiiiiin....100!!!

...ich schreibe gerade meinen 100 sten Post! den EINHUNDERTSTEN!!!

Ich kann es kaum glauben. Außerdem hat mein Blog mittlerweile beinahe 200 Leser, genauso wie meine Facebook Seite! Ihr seit wirklich unglaublich und ich kann mich gar nicht genug bedanken!

Da ich Euch aber noch die Bekanntgabe des "Stefanie Hasse" Gewinnspiels schulde und noch eine kleine Zusammenfassung von der Lese - Blogg- und Blubberwoche schreiben wollte, gibt es die große Gewinnspiel Party erst im nächsten Post ;)

Ich lasse Euch aber schon mal einen kleinen Blick auf die Gewinne werfen :)
Ihr wisst ja: Vorfreude ist die schönste Freude!!! :D




Aber jetzt gibt es erst einmal den Gewinner des letzten Gewinnspiels!
Ich habe euch vor kurzem die Autorin und Bloggerin "Stefanie Hasse" vorgestellt und es gab ein Printexemplar ihrer Bücher zu gewinnen (*HIER* könnt ihr die Autorenvorstellung noch mal lesen)

Insgesamt haben 13 Leser ihr Glück versucht und die Schicksalsgöttinen (in Form von Random.org) haben sich für den 11. Kommentar entschieden!

Herzlichen Glückwunsch an:

      Scatty von Scathach testet!!!

Ich denke mal Steffie wird sich mit dir in Verbindung setzten und dir dein Wunschbuch zu senden.


Alles weitere werde ich dann im nächsten Post schreiben, da zu Hause die Kinder-Krankheitswelle ausgebrochen ist. :/

LG Sue


Sonntag, 1. Juni 2014

[Rezension] Die 5. Welle von Rick Yancey

"Die 5. Welle" von Rick Yancey habe ich schon vor einigen Wochen zu ende gelesen, aber ich habe mich unheimlich schwer getan hierfür eine passende Rezension zu schreiben.
Ich bin mit unheimlich großen Erwartungen an dieses Buch gegangen, da mir "Die 5. Welle" erstmals im Radio bei "EinsLive" aufgefallen ist. Normalerweise stimmt der Buchgeschmack mit der "EinsLive Bücherfrau" ziemlich mit meinem überein und sie kam aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus.
Ich habe mich also wahnsinnig auf das Lesen gefreut. Nur war es dann doch nicht so wie ich erwartet und erhofft habe...


Die 5. Welle, Rick Yancey

Verlag: Goldmann / Randomhouse

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 480 Seiten

All Age

ISBN: 978-3-442-31334-1

€ 16,99 






Kurzbeschreibung:

Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält ...

Meine Meinung: 


Die ersten Seiten des Buches haben mich wirklich gefesselt. Cassie, die sechzehnjährige Hauptprotagonisten  führt den Leser in ihre Welt ein. Außerirdische haben die Erde angegriffen und die Menschheit wurde von 4 "Wellen" überrollt und ist beinahe komplett ausgerottet.

"Die erste Welle: Licht aus. Die Welt versinkt in vollkommener Finsternis. Es sterben rund 500.000 Menschen. Es funktionieren keine Autos mehr und es herrscht das blanke Chaos.
Die zweite Welle: Hohe Brandung. Es herrscht große Verwüstung und viele weitere Menschen müssen ihr Leben lassen.
Die dritte Welle: Seuche. Der rote Tod lässt die Menschen von innen verbluten und sie gehen jämmerlich zugrunde. Eine Heilung scheint es nicht zu geben.
Die vierte Welle: Silencer. Die Anderen. Sie sind überall und sie wollen nur eins: Die Menschheit auslöschen.
Die fünfte Welle: ?"

Cassie hat ihre Mutter durch den roten Tod verloren und ist nun mit ihrem Vater und ihrem kleinen Bruder Sam auf der Suche nach weiteren Überlebenden. Bei einem fürchterlichen Zwischenfall verliert sie ihren Vater und Sam wird von einem Bus angeblich in Sicherheit gebracht.
Doch Cassie ist mehr als skeptisch, was eine generelle Eigenschaft von ihr ist und ihr einziges Ziel ist es ihren Bruder wieder zu finden.
Durch viele Rückblenden erlebt man gemeinsam mit Cassie erneut die einzelnen Wellen und hier fing für mich das Problem des Buches an.
Der Blick in die Vergangenheit war mir persönlich zum Teil einfach zu lang. Vielleicht bin ich ungeduldig, aber ich wollte wissen wie es weiter geht und nicht wie Cassies ehemalige Highschool Zeit war und welchen wundervollen Typen sie angehimmelt hat.
Natürlich macht jede Szene Sinn und zum Ende des Buches finden auch alle Handlungstränge wieder zu einem großen ganzen zusammen, trotzdem hatte die Geschichte für mich einige Längen.

Rick Yancey hat das Buch in mehrere Teile unterteilt. Im zweiten Teil übernimmt plötzlich ein Fremder Protagonist das erzählen um dann im dritten Teil wieder zurück zu Cassie zu springen. Natürlich ist dieser Perspektivenwechsel nichts ungewöhnliches in einem Roman, aber hier wurde ich irgendwie ein wenig aus der Story gerissen und der Wechsel war etwas verwirrend.
Obwohl der Schreibstil des Autors flüssig zu lesen ist, konnte ich manchen Gedankensprüngen einfach nicht ganz folgen.
Das schlimme ist, ich finde das Buch wirklich nicht schlecht, ich habe wahrscheinlich einfach nur "mehr" oder etwas anderes erwartet. Deswegen versuche ich diese Rezi so Objektiv wie möglich zu halten. Ich hatte eine düstere Dystopie mit einer sympathischen Hauptprotagonistin erwartet, aber für mich ist "Die 5. Welle" eher ein Science Fiction / Endzeit Roman, dessen großer Pluspunkt definitiv der realistische Weltenentwurf und eine ebenfalls beängstigend realistische Zukunftsvision ist ( falls man einen Angriff von Auserirdischen als realistisch ansehen möchte. Aber falls er stattfinden würde, wäre der hier dargestellte Verlauf absolut denkbar)
Mit Cassie allerdings bin ich nie so richtig warm geworden. In Teil Vier des Buches trifft Cassie auf den mysteriösen Evan und hier hatte ich ein wenig das Gefühl, dass man endlich ein Stückweit einen Einblick in ihre wirkliche Gefühlswelt bekommt. Durch die schrecklichen Geschehnisse der ersten 4 Wellen ist sie natürlich ängstlich, unheimlich misstrauisch und fast ein wenig Gefühlskalt, aber trotzdem konnte ich nicht immer ganz mit ihr mitfühlen.
Zum Ende des Buches wird die ganze Geschichte dann aber plötzlich doch noch richtig rasant, einige Wendungen waren völlig unvorhersehbar, bei einigen anderen hatte ich schon früh die richtige Vermutung. Aber es kommt auf jeden Fall Spannung auf und man fiebert auf das hoffentlich erlösende Ende hin.
Das hat mir allerdings dann wieder nicht so gut gefallen und Cassie hat es auf den letzten Seiten des Buches noch geschafft mir richtig unsympathisch zu werden.
Trotz all meiner Kritikpunkte hat "Die 5. Welle" aber wirklich viel Potential und ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht und ich hoffe das Cassie mir noch eine anderer Seite von sich zeigen wird.

Fazit:

Ich glaube, wenn ich völlig ohne Erwartungen und ohne mich vorher mit dem Buch beschäftigt zu haben angefangen hätte zu lesen, hätte ich das Buch sogar richtig gut gefunden. Durch die hohe Erwartungshaltung war ich aber ein wenig Enttäuscht. Ich empfehle daher sich einfach auf die Geschichte einzulassen, ich denke dann wird jeder Liebhaber von Endzeitgeschichten begeistert sein.