Google+ Sue Timeless: [Rezension] Bird Box - Schließe deine Augen - von Josh Malerman
Samstag, 25. April 2015

[Rezension] Bird Box - Schließe deine Augen - von Josh Malerman


Bird Box - Schließe deine Augen, Josh Malerman

Verlag: Penhaligon

Gebundenes Buch, Pappband mit Schutzumschlag

320 Seiten

ISBN: 978-3-7645-3121-8

€ 19,99

*jetzt* bestellen?


Klappentext:


Ich sehe was, das du nicht siehst - und es ist tödlich...


Malorie ist hochschwanger, als immer mehr Menschen aus aller Welt von einem schrecklichen Wahnsinn befallen werden und sterben. Gleichzeitig häufen sich die Meldungen von etwas Unheimlichem, dessen bloßer Anblick die Raserei auslösen soll. Schon bald herrscht überall gespenstische Ruhe. Die wenigen Überlebenden haben sich in kleinen versprengten Gruppen zusammengefunden und verbarrikadieren sich in ihren Häusern. Malorie versucht alles, um die Menschen, die sie liebt, zu beschützen – in einer Welt, die von vier Wänden und verdunkelten Fenstern begrenzt wird. Und in der man den Tod erblickt, sobald man nur die Augen öffnet …


Meine Meinung:


Bird Box wird vom Penhaglion Verlag als Thriller beworben, wodurch es erst einmal nicht wirklich in mein Genre fällt, aber der Klappentext und das ausdrucksstarke Cover haben mich einfach wahnsinnig neugierig auf Josh Malermans Story gemacht.
Übrigens hat das tolle Cover ein geniales Highlight, dass mich Abends total irritiert hatte ;)

Die Buchstaben leuchten im Dunklen!

Erzählt wird "Bird Box" aus der Sicht von Malorie, einer jungen Frau, die im ersten Kapitel erfährt, dass sie schwanger ist. In den Nachrichten häufen sich zu diesem Zeitpunkt merkwürdige Ereignisse von plötzlichen Selbstmorden und unerklärlichem aggressiven Verhalten von zuvor friedlichen
Menschen. Als diese Phänomene auch in der Nähe von Detroit auftreten bekommt es vor allem Malories Schwester Shannon mit der Angst zu tun. Die beiden Schwestern wollen sich schützen, auch wenn niemand weiß WOVOR man sich eigentlich schützen sollte.

Das einzige was sicher zu sein scheint: Alle Personen die Verrückt wurden und sich selbst getötet haben, haben irgendetwas gesehen.

Also verbarrikadieren sich die beiden Frauen, verdunkeln alle Fenster und schließen sich so komplett von der Außenwelt ab...

Die Story wechselt immer wieder von Gegenwart in die Vergangenheit und baut dadurch wahnsinnig
Spannung auf. Nur Häppchenweise erfährt man Malories schreckliche Geschichte und fiebert von Anfang bis Ende mit.

Für mich war "Bird Box" eher eine wirklich genial durchdachte Dystopie. Die düstere Endzeit Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Die Story ist düster, beängstigend und dass nicht auf eine plumpe, sondern eher auf eine sehr subtile und unterschwellige Art, die einem den Schlaf raubt. Von seiner schockierenden Art, hat es mich stellenweise an Neil Shustermans "Vollendet"- Reihe erinnert, die mich ebenfalls total begeistert hat.

Eine Welt in der man sich fragen muss, ob man seine eigenen Kinder besser blenden sollte, um sie vor den schrecklichen Dingen draußen zu schützen, in der man sich selbst und seine Kinder in schreckliche Gefahr bringt und das obwohl man die tatsächliche Gefahr nicht mal erahnen kann.

Josh Malerman schafft es den Leser bis zum Ende des Buches im Ungewissen zu lassen und ihn zum Nachdenken und mit rätseln anzuspornen. Ich hatte beim Lesen zwischenzeitlich Sorge, dass mir vielleicht ein schlecht konstruiertes Ende den Lesegenuß nehmen könnte, aber beim Zuklappen des Buches war ich trotz immer noch offener Fragen absolut zufrieden und zusätzlich zu dem leicht verstörenden Nachgeschmack, den das Buch hinterlässt, hatte ich wohl trotzdem beinahe glückliches Seufzen auf den Lippen.

Fazit:


Für mich ist "Bird Box" mit seiner düsteren Atmosphäre ein absolutes Highlight, dass es schafft von Anfang bis Ende spannend, undurchsichtig und unvorhersehbar zu sein.

Eine absolute Leseempfehlung für alle Liebhaber von düsteren Thrillern, Endzeitgeschichten und spannenden Dystopien!


 

1 Kommentar:

  1. Hallöchen,
    ich kann deiner Rezension nur vollkommen zustimmen. :)
    Ich fand das Buch auch richtig gut. Die Atmosphäre war sehr gut beschrieben und ich war einfach insgesamt komplett überzeugt. Dieses Buch würde ich immer weiterempfehlen.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen