Google+ Sue Timeless: [Rezension] "Bayou Heat" 1 - Raphael / Parish von Alexandra Ivy und Laura Wright
Donnerstag, 13. August 2015

[Rezension] "Bayou Heat" 1 - Raphael / Parish von Alexandra Ivy und Laura Wright

Bayou Heat 1 - Raphael / Parish, Alexandra Ivy und Laura Wright



Verlag: Heyne Verlag

Taschenbuch, Broschur, 224 Seiten

ISBN: 978-3-453-31623-2

€ 7,99 





Kurzbeschreibung:


Heiß, heißer, Bayou Heat – die große neue Paranormal Romance der Bestsellerautorinnen Alexandra Ivy und Laura Wright
Die Bayous sind ein Ort voller Magie und Geheimnisse. Dort leben die Pantera, ein Clan atemberaubend schöner und mächtiger Gestaltwandler. Da jedoch auf den Pantera ein dunkler Fluch liegt, der ihre ganze Art bedroht, werden zwei von ihnen auf eine gefährliche Mission in die Welt der Menschen geschickt: Raphael und Parish, der Diplomat und der Krieger. Womit die beiden allerdings nicht gerechnet haben, ist die Liebe, die ihnen in Gestalt der beiden Südstaatenschönheiten Ashe und Julia begegnet.

Meine Meinung:


Als ich das Cover von "Bayou Heat" gesehen habe, war mein erster Gedanke: Panther! 
Sehr cool!
Leider sind die Gestaltwandler der Serie allerings überhaupt keine Panther-Wesen, 
auch wenn die vom Aussterben bedrohte Gruppe "Pantera" genannt wird.
Ich muss also anmerken, dass das Cover recht unglücklich gewählt ist, bzw. nicht 
wirklich zur Story passt, obwohl es wirklich hübsch anzusehen ist.

Aber nun zum Inhalt ;)
Die "Pantera" sind eine Gruppe von Gestaltwandlern, die zurückgezogen in den 
"Wildlands" leben.
Es scheint ein Fluch auf den Puma Wesen zu liegen, denn es werden keine Nachkommen 
mehr geboren. Auch der Versuch sich mit Menschenfrauen zu paaren ist bisher nicht 
erfolgreich gewesen.

Umso erstaunlicher, dass Ashe, in der es im ersten Teil des Buches geht, plötzlich 
schwanger ist, obwohl sie sich nicht einmal an eine Zeugung erinnern kann.
Ihre Alkoholsüchtige Mutter wirft sie daraufhin raus und kurze Zeit später trifft 
sie auf den geheimnisvollen Fremden, der ihr merkwürdig bekannt vorkommt.
Sind ihre erotischen Träume nicht nur Fantasien?

Die Idee von "Bayou Heat" hat mir wirklich gut gefallen und die recht dominanten 
Katzenwesen, deren "MEINS!"-Gehabe ein wenig an die Black Dagger erinnert, konnten 
mich ebenfalls begeistern.
Wenn auch keine Panther, sind Pumas eben doch auch angriffslustige Raubkatzen, die 
wissen was sie wollen.

Da das Buch auf nur 224 Seiten direkt 2 Geschichten erzählt bleiben die Hintergründe 
manchmal etwas im Dunkeln, aber für mich war das Buch ein nettes "Zwischendurch" 
Buch, in das man sich einfach fallen lassen kann und gut unterhalten wird.

Auch wenn in der Reihe immer die Storys von 2 verschiedene Pärchen in jeweils einem 
Buch erzählt werden, gibt es einen fortlaufenden "Roten Faden", der hoffentlich in den 
Folgebänden weiter für Spannung sorgen wird.

Fazit:


Ein Kurzweiliges Buch mit interessanten Charakterenm, die hoffentlich in den Folgebänden 
noch mehr von sich zeigen können. Für Fans von Black Dagger und Fantasy mit Erotikanteil 
sicherlich eine tolle neue Reihe! 






Reihenfolge:

1. Bayou Heat - Raphael / Parish
2. Bayou Heat - Bayon und Jean-Baptiste
3. Bayou Heat - Talon und Xavier (erscheint im Januar 2016)

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen