Google+ Sue Timeless: [Rezension] Spellcaster - Düstere Träume - von Claudia Gray
Freitag, 20. November 2015

[Rezension] Spellcaster - Düstere Träume - von Claudia Gray

Spellcaster - Düstere Träume - von Claudia Gray


Verlag: Harper Collins ya!

Broschiert: 320 Seiten

ISBN: 3959670095

14,99€

TEIL 1 einer Reihe...


Kurzbeschreibung:


Das Böse kommt – in Captive's Sound ist es ganz nah … Ein Junge, der von dunklen Visionen gequält wird. Ein Mädchen mit der magischen Gabe, ihn zu retten. Das Böse, das sie beide vernichten will. Mateos Visionen bringen ihn fast an den Rand des Wahnsinns. Es ist ein dunkler Familienfluch, der seine Mutter in den Tod getrieben hat und nun auch ihm zum Verhängnis werden könnte. Immer wieder sieht er in seinen Träumen ein schönes, sterbendes Mädchen … und jetzt ist dieses Mädchen wirklich da! Mit ihrem Vater und ihrem Bruder ist Nadia nach Captive’s Sound gezogen. Mateo ahnt, was kommen wird: Auf magische Weise sind er und Nadia füreinander bestimmt. Doch ihr Ende ist ungewiss …

Meine Meinung:


Ich liebe ja Hexengeschichten, deswegen war ich wirklich wahnsinnig neugierig auf dieses Buch! 
Nadia, die Hauptprotagonistin des Buches zieht gemeinsam mit ihrem Vater und ihren jüngeren Bruder in einen kleinen Ort Namens "Captive´s Sound".
Ihre Mutter hat die Familie verlassen und nun wollen sie gemeinsam einen Neuanfang starten. Schon auf der Fahrt spürt Nadia, dass etwas mit der Stadt nicht stimmt. Eine Art magische Grenze scheint den Ort zu umgeben und so erfährt der Leser schnell, dass Nadia eine Hexe ist. Ihre magischen Fähigkeiten sind allerdings noch nicht ganz ausgereift, da ihre Mutter die Ausbildung nicht beendet hat.
Ihr Vater und ihr Bruder ahnen nichts von dieser magischen Welt, da es ein Hexengesetz verbietet sich Männern anzuvertrauen.
Aufgrund des Schutzzaubers hat die Familie einen Autounfall, doch ein fremder Junge eilt ihnen zur Hilfe, so dass alle mit dem Schrecken davon kommen.

"Captive´s Sound" erinnerte mich ein wenig an "Mystic Falls", denn auch hier scheint einiges magisches zusammen zu treffen, aber die Geheimnisse der Stadt gibt die Autorin erst nach und nach Preis. Wer ist der geheimnisvolle Mateo und welche Verbindung hat er zu Nadia?

Claudia Gray hat es geschafft mich direkt zu Beginn an die Geschichte zu fesseln, ich mag es immer sehr, wenn man einfach in eine Geschichte hinein geworfen wird und sich die Story wie Puzzlestücke nach und nach zusammen fügt. Auch die Umsetzung der Hexenmagie hat mir sehr gut gefallen.
Um Magie zu wirken nutzt Nadia Gefühle, bzw. Erinnerungen an Gefühle, diese mischt sie zusammen um einen Zauber zu sprechen. 
Nadia ist eine sympathische Protagonistin, sie ist mitfühlend und mutig und das obwohl sie sehr darunter leidet, dass ihre Mutter sie verlassen hat.
Leider wird nie wirklich aufgelöst, warum ihre Mutter gegangen ist und die wichtige Ausbildung ihrer Tochter vernachlässigt hat, aber da es sich bei Spellcaster um eine neue Reihe handelt, gehe ich mal stark davon aus, dass es in den nächsten Teilen noch viele Geheimnisse zu lüften gibt!

"Düstere Träume" hat mich auf jeden Fall schon mal sehr begeistern können. Ein magischer Ort, ein junges Mädchen, dass für das Gute kämpft, ein geheimnisvoller Junge und eine fiese und hinterhältige Hexe, die alle Böse Macht an sich reißen will.
Mit einem lockeren und leicht lesbaren Schreibstil rundet Claudia Gray ihre durchweg spannende Geschichte perfekt ab und hat mich auf jeden Fall sehr neugierig auf die nächsten Teile gemacht!

Fazit:


Wer düstere Geschichten voller Magie, gespickt mit einer gefühlvollen Story mag, wird dieses Buch sicher lieben!
Ich freue mich auch jeden Fall sehr auf die Fortsetzung rund um Nadia und Mateo und hoffe sehr, dass dann weitere Geheimnisse und vielleicht auch Dinge aus der Vergangenheit geklärt werden.






 

Kommentare:

  1. Hey =)
    Das Buch ist bei mir noch sehr frisch eingezogen, und nun freue ich mich schon sehr darauf!
    Echt 'ne tolle Rezi, nur schade dass es mal wieder einen Reihenauftakt ist :/

    LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anna,

      ja, da gebe ich dir Recht. Eigentlich mag ich auch nicht ständig neue Reihen anfangen, aber man kommt ja irgendwie gar nicht drum herum ;)

      LG Sue

      Löschen