Google+ Sue Timeless: August 2015
Montag, 31. August 2015

[Rezension] Die Welt ist kein Ozean von Alexa Henning von Lange

Die Welt ist kein Ozean, Alexa Hennig von Lange


Verlag: cbt

Broschiert: 352 Seiten

ISBN: 978-3570162965

14,99€


empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren



Kurzbeschreibung:


Ausgerechnet in einer psychiatrischen Klinik für Jugendliche will die 16-jährige Franzi ihr Schulpraktikum machen. Sie stellt sich das abenteuerlich und besonders vor – muss aber schnell erkennen, dass sie eine Welt betritt, in der die Normalität außer Kraft gesetzt ist. Hier trifft sie auf den 18-jährigen Tucker – und Tucker trifft sie voll ins Herz. Nach einem traumatischen Erlebnis spricht er nicht mehr. Tief in sich zurückgezogen, dreht er im Schwimmbad seine Runden, am liebsten unter Wasser, wo ihn keiner erreichen kann. Behutsam versucht Franzi, Kontakt mit ihm aufzunehmen. Als ihr das gelingt, steht sie vor einer schweren Entscheidung: Soll sie wie geplant für eine Zeit ins Ausland gehen? Oder dem Herzen folgen, das gerade erst wieder zu sprechen begonnen hat?

Meine Meinung:


Die siebzehn jährige Franziska, genannt Franzi wächst wohlbehütet auf. Für ihren Geschmack etwas zu gut behütet. Sie sehnt sich nach Abenteuer, nach Abwechslung und etwas weniger Gluckenverhalten von ihrer Mutter.
Um aus ihrem für ihr empfinden Langweiligen Alltag auszubrechen, wählt sie für ihr Schulpraktikum eine Stelle in einer Psychiatrischen Klinik für Kinder und Jugendliche.
Bisher bestand Franzis Leben aus Klavier spielen, was sie überdurchschnittlich gut beherrscht und dem Wunsch für ein Jahr in Australien ein Musik College zu besuchen.

Als sie an ihrem ersten Praktikumstag die Klinik betritt, hat sie das Gefühl in eine andere Welt einzutauchen. Sie fragt sich, ob sie sich nicht doch zu viel zumutet, denn die traumatisierten Kinder, die Bulimiekranken Mädchen und die Jugendlichen, die keinen Lebenswillen mehr in sich tragen, verstören sie anfangs.
Da die Autorin die Geschichte komplett in der Ich- Erzählform aus Franzis Sicht geschrieben hat, konnte ich ihren Gedanken und Gefühlen sehr gut folgen und auch an ihren Zweifeln an sich selbst teilhaben.
Für mich ist Franzi eine ganz wundervolle Protagonistin. Sie ist einfach unheimlich liebenswert, steckt voller Empathie und Mitgefühl. Sie hat dieses typische "Krankenschwester-Syndrom", durch ihre feinfühlige Art wirkt sie aber nie aufdringlich.
Bei ihrem Rundgang durch die Klinik lernt sie Tucker kennen, der einsam seine Bahnen im Schwimmbad dreht. Sie ist fasziniert von dem stillen Jungen und hat von Anfang an das Gefühl, dass irgendetwas sie verbindet.
Diese "Ich seh dich und fühle mich direkt zu dir Hingezogen" Situation ist oftmals kitschig und nicht unbedingt immer nachvollziehbar, Alexa Hennig von Lange schafft es aber, Franzis Gefühle so emotionsvoll und zärtlich zu beschreiben, dass die Geschichte trotzdem glaubwürdig bleibt und man gemeinsam mit Franzi hofft, dem traumatisierten Jungen näher zu kommen.

Tucker leidet nach einem schrecklichen Erlebnis unter totalen Mutismus, das heißt er hat sich komplett in sich zurück gezogen und ist zu keinerlei Kommunikation mehr fähig. Er spricht nicht und reagiert auch nicht mit Gesten oder Regungen auf irgendjemanden.
Schon seit einem Jahr befindet er sich in der Klinik, doch bisher konnte keine Therapie ihm helfen.
Aber auch er scheint eine Verbindung zu Franzi zu spüren und beginnt langsam aus seiner Lethargie heraus zu kommen.

Franzi will dem einsamen Jungen unbedingt helfen, auch wenn die Klinikverwaltung emotionale Nähe und Freundschaften mit Patienten von Praktikanten nicht duldet. Doch hat sie überhaupt eine Chance? Und was wird aus ihrem großen Australien Traum?

Ich mochte "Die Welt ist kein Ozean" wirklich sehr. In einigen Dialogen mit ihrer besten Freundin Nelli, oder dem Straßenmusiker Randy, der fast schon philosophische Ratschläge erteilt, lernt man als Leser Franzi unheimlich gut kennen und ich konnte mich wirklich sehr gut mit ihr identifizieren.

Für mich ist das Buch nicht nur eine Liebesgeschichte zwischen zwei völlig unterschiedlichen Jugendlichen, die zwischendurch immer wieder völlig aussichtslos scheint, sondern auch eine Geschichte über Schicksal, den Richtigen Zeitpunkt, Entscheidungen treffen und das Erwachsenwerden.
Durch die emotionale Schreibweise habe ich während des Lesens genauso oft gelacht, wie mit Franzi getrauert, mich mit Nelli gemeinsam aufgeregt und gezweifelt.

Fazit:


"Die Welt ist kein Ozean" ist ein wundervolles Buch über das Leben, die Liebe und das Schicksal, das gefühlvoll und herzlich erzählt wird und mich dadurch voll und ganz überzeugt hat!





Donnerstag, 27. August 2015

[Rezension] Die Farben des Blutes, Band 1: Die rote Königin von Victoria Aveyard

Die Farben des Blutes, Band 1: Die rote Königin von Victoria Aveyard


Verlag: Carlsen Verlag

Gebundene Ausgabe: 512 Seiten

ISBN: 978-3551583260

19,90€



Kurzbeschreibung:


*** Das Fantasy-Highlight aus den USA! *** Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz … --- Fesselnd, vielschichtig und voller Leidenschaft: Victoria Aveyard entwirft eine faszinierende Welt mit einer starken Heldin, die folgenschwere Entscheidungen treffen muss. Es geht um Freundschaft, Liebe und Verrat, um Politik, Intrigen und Rebellion, um Gut und Böse – und jede Schattierung dazwischen.

(Quelle: www.carlsen.de)

Meine Meinung:


Ich bin wirklich mit riesigen Erwartungen an dieses Buch heran gegangen, da "Die rote Königin" von vielen unheimlich gelobt wurde.
Tja, ich will Euch ja gar nicht weiter auf die Folter spannen: Das Buch ist wirklich grandios!

Die Autorin hat es wirklich geschafft eine geniale Idee perfekt umzusetzen und in eine düstere Welt voller Spannung und Emotionen zu verpacken.

Mare, die Hauptprotagonistin des Buches lebt in einer grausamen Welt. Die Menschheit ist in 2 Klassen unterteilt. Während die "Silbernen" sich selbst als göttlich ansehen, müssen die "Roten" ihnen dienen und werden behandelt wie Sklaven oder Leibeigene.
Wer sich nicht nützlich machen kann und einen Beruf findet, der den Roten weitere Annehmlichkeiten verschafft, wird automatisch in den Krieg geschickt. Ihre beiden Brüder wurden schon eingezogen und auch Mare hat bisher keine Arbeit gefunden.

Mare ist eine starke Persönlichkeit, die versucht sich in dieser ungerechten Welt irgendwie über Wasser zu halten. Da sie nicht über das Talent ihrer kleinen Schwester verfügt, stiehlt sie um ihrer Familie das Überleben zu sichern.

Nach einem schrecklichen Vorfall gerät sie als Dienstmädchen an die Sommerresidenz der Königsfamilie und ab da überschlagen sich die Ereignisse.

Eigentlich haben nur "die Silbernen" besondere Fähigkeiten. Manche können Gedanken lesen, oder beeinflussen, andere können über Feuer oder Wasser herrschen. Aus irgendeinem Grund zeigen sich aber auch bei Mare übersinnliche Fähigkeiten, die sich niemand erklären kann.
Aus Angst vor einem Aufruhr, behauptet die Königsfamilie, dass Mare eine verschollene silberne Adlige ist und verloben sie mit ihrem jüngeren Sohn.
Mare findet sich plötzlich in einer völlig neuen Welt wieder.  Sie weiß nicht mehr wem sie trauen kann, oder wie sie sich zurecht finden soll.
Die Autorin hat es geschafft auch mich völlig zu verwirren und gemeinsam mit Mare war ich immer wieder überrascht über die Intrigen und den unfassbaren Verrat von liebgewonnenen Charakteren.

"Die rote Königin" hat mich von der ersten Seite an gepackt und auch bis zum Ende nicht mehr los gelassen. Viele unerwartete Wendungen und undurchsichtige Charaktere, machen das Buch wahnsinnig Spannend!
Mare und auch die beiden Prinzen Maven und Cal wurden von Vicoria Aveyard sehr vielschichtig zum Leben erweckt und jede Figur für sich steckt voller Überraschungen und interessanten Eigenschaften.

Fazit:


Mit einem bildhaften und emotionalen Schreibstil hat Vicoria Aveyard es geschafft, dass "Die rote Königin" für mich zu einem absoluten Highlight geworden ist, dass ich kaum aus der Hand legen konnte. Durch überraschende Wendungen und tolle Charaktere hat mich dieses Buch absolut überzeugt und ich hoffe ich muss nicht allzu lange auf die Fortsetzung warten!






Freitag, 21. August 2015

[Hörbuch - Rezension] Ich und die Menschen von Matt Haig


Ich und die Menschen, Matt Haig

Verlag: der Hörverlag

Ungekürzte Lesung
Originalverlag: dtv

1 MP3-CD, Laufzeit: 509 Minuten
ISBN: 978-3-8445-1403-2

€ 14,99


Kurzbeschreibung:


„In diesem Hörbuch geht es um dich“
In einer regnerischen Nacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Und es ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Es hat eine denkbar negative Meinung von den Menschen, jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem Ehrgeiz und Gewalttätigkeit neigen. Doch andererseits: Kann eine Lebensform, die Dinge wie Weißwein und Erdnussbutter erfunden hat, wirklich grundschlecht und böse sein? Und was sind das für seltsame Gefühle, die es überkommen, wenn es Debussy hört oder seiner vermeintlichen Frau Isobel in die Augen blickt?

Christoph Maria Herbst ist der perfekte Interpret für den außerirdischen Ich-Erzähler, der nach und nach Gefallen an seinem irdischen Leben findet: amüsant, berührend und sehr menschlich.

Meine Meinung:


Auch wenn einer Story, die von einem Außerirdischen handelt, der sich in einem Mathematiker wieder findet, vielleicht im Normalfall nicht unbedingt in mein bevorzugtes Beuteschema gefallen wäre, hat mich die Hörprobe so unfassbar neugierig gemacht, dass ich mich gerne auf diese Geschichte eingelassen habe.


Alleine das Vorwort finde ich schon urkomisch und ich kann euch versprechen, die Geschichte bleibt so amüsant!

Ich weiß gar nicht, wie oft ich selbst über menschliche Eigenschaften, oder Gepflogenheiten grinsen musste, die auf den ersten Blick tatsächlich völlig unlogisch wirken.
Wie soll es da erst einem Vonnadorianer gehen, der sich plötzlich in der menschlichen Hülle eines Mathematik Professors Andrew Martin wieder findet, um eine Mission zu erfüllen?

Warum um Himmels Willen regen sich alle über einen Menschen auf, der nackt am Straßenrand steht? Kann es tatsächlich so wichtig sein, sich mit einer zweiten "Hauthülle" zu bedecken?
Der neue Andrew Martin versteht die Menschen nicht, findet ihr Äußeres abstoßend, vor allem wegen des großen Riechorgans mitten im Gesicht und ist alles andere als Begeistert, dass gerade er auf die Erde geschickt wird.

Auch wenn "Ich und die Menschen" nach einem spaßigen Sci-Fi klingt, hat es der Autor geschafft eine wundervolle und stellenweise philosophischen Geschichte zu erschaffen, die mich unheimlich berührt hat.
Nach und nach lässt Matt Haig den Außerirdischen die Welt der Menschen erkunden und vielleicht sogar ein Stück weit verstehen.
Aber ganz ehrlich? Wir Menschen verstehen uns doch oft selbst nicht wirklich ;)

Für mich persönlich lebt dieses Hörbuch aber vor allem auch durch den perfekt ausgewählten Sprecher!
Christoph Maria Herbst hat selbst immer schon etwas skurriles in der Stimme und ist für mich wirklich zu absoluten Andrew Martin Personifizierung geworden.
Sein Sarkasmus und sein Wortwitz passen einfach "wie die Faust aufs Auge" zu der Story und haben das Hörbuch zu einem wahren Hörgenuß gemacht.

Da mich aber auch die Geschichte selbst unheimlich Begeistert hat, überlege ich tatsächlich es noch mal zu lesen, ich bin nämlich sehr gespannt darauf, ob es mich auch ohne die Stimme von Christoph Maria Herbst so begeistern kann.

Fazit:


Einfach nur genial! Wahnsinnig witzig und gleichzeitig so tiefgründig, dass man manchmal nicht weiß, ob man seinen Gedanken über den Sinn des Lebens nachgeben soll, oder erst einmal Tränen lachen muss :)






  

[Rezension] Ich. erinnere. mich von Suzanne Young


Ich. erinnere. mich, Suzanne Young


Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag

eBook, 416 Seiten

ISBN: 978-3-641-14547-7

4,99€ 




ACHTUNG! Diese Rezension bezieht sich auf eine Fortsetzung und sollte wegen evt. Spoiler 
gelesen werden, wenn man den ersten Teil: Du. wirst. vergessen. schon kennt :)

Kurzbeschreibung:


Der Schlüssel zur Freiheit liegt in ihrer Erinnerung

Sloane und James sind auf der Flucht. Ein Großteil ihrer Erinnerungen wurde gelöscht. Und das »Programm« ist nicht bereit, sie einfach davonkommen zu lassen. Um zu überleben, bleibt ihnen nur eine einzige Chance: Sie müssen das »Programm« endgültig zerstören. Doch dazu brauchen sie ihre Vergangenheit zurück. Der Schlüssel zu ihren vergessenen Erinnerungen liegt in einer Pille, von der es jedoch nur eine einzige gibt – die außerdem einen hohen Preis fordert. Können Sloane und James gemeinsam das Netz der Lügen durchbrechen? Oder wird das »Programm« sie letzten Endes einholen?

Meine Meinung:


Nachdem ich von Du. wirst. vergessen (mit einem Klick gehts zur Rezi) wahnsinnig 
begeistert war, habe ich richtig ungeduldig auf die Fortsetzung gewartet und musste mit 
Erschrecken feststellen, dass der Erscheinungstermin verschoben wurde. Kurzfristig hieß 
es, dass der zweite Teil leider nicht mehr übersetzt wird und nun gibt es Ich. erinnere. mich. 
immerhin als Ebook, so dass ich trotzdem erfahren durfte wie diese Dilogie endet.

Suzanne Young hat mich direkt wieder in die Geschichte hinein geworfen. Am Ende des ersten
Teils konnten Sloane und James fliehen und befinden sich nun auf der Flucht.

Die Rebellen Cas und Dallas finden das flüchtende Pärchen und nehmen sie mit in ihr Versteck.
Doch können sie den beiden wirklich trauen? Während James sein Misstrauen zum Teil hinter
einer aggressiven und abweisenden Haltung verbirgt, wirkt Sloane etwas offener und versucht die
Rebellen besser kennen zu lernen.

Die Autorin hat es wie auch im ersten Teil geschafft mich von Anfang bis Ende komplett an die
Story zu fesseln. Die zum Teil ausweglos scheinende Flucht, war wahnsinnig spannend zu 
verfolgen und Sloane und James sind wirklich ein sehr sympathisches Paar.

Obwohl "das Programm" ihnen jegliche Erinnerungen genommen hat, stehen sie immer zueinander 
und gerade James wurde für mich zu einem tollen Charakter.

Als Leser leidet, hofft und liebt man gemeinsam mit den Protagonisten und der bildhafte Schreibt-
stil der Autorin hat es mir leicht gemacht, mich in der dystopischen Welt zurecht zu finden.
Sehr gut gefallen hat mir, dass einige offenen Fragen aus "Ich. werde. vergessen." geklärt werden
und sich die Handlung zu einem perfekten Ganzen zusammen fügt.

Fazit:


Wer den ersten Teil mochte, wird nicht um die Fortsetzung herum kommen. 

Genauso spannend und dramatisch wie "Ich. werde. vergessen.", ist "Ich. erinnere. mich." wieder 
eine grandiose Story, mit tollen Protagonisten die mich voll und ganz überzeugen konnte.




Mittwoch, 19. August 2015

[Rezension] Rubinsplitter: *Funkenschlag* Band 1 von Julia Dessalles


Rubinsplitter: Funkenschlag Band 1, Julia Dessalles


Format: Kindle Edition

275 Seiten

ASIN: B013O29VTG

3,99€

Taschenbuch ist geplant! :)



Kurzbeschreibung:


Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, was du bist. (N. Machiavelli)
Das Überleben von Salvya, einer magischen Welt voll ungezügelter Phantasie, liegt in Rubys Hand. Ausgerechnet sie, Miss Unsichtbar, soll die Prinzessin aus der Prophezeiung sein und die finstere Herrscherin Thyra vernichten.
Wäre da nicht Rockstar Kai mit seinen verdammten Kusslippen, hätte sie längst aufgegeben. Doch auf einmal überschlagen sich die fürchterlichen Ereignisse und die Rettung Salvyas wird für Ruby zur Herzensangelegenheit.
Wird es ihr gelingen, den Funken zu zünden, der Salvyas Schicksal besiegelt?
Eine magische Geschichte voll Gefühlschaos, Phantasie und Musik die zum Mitfiebern und Weiterträumen einlädt.

Meine Meinung:


Ruby, oder eigentlich Rosa, wie die Hauptprotagonistin am Anfang des Buches noch heißt, ist ein 17 jähriges Mädchen. Sie fühlt sich schrecklich durchschnittlich, oder eher noch unterdurchschnittlich. Manchmal hat sie das Gefühl beinahe Unsichtbar für andere zu sein. 
Ihre Modebegeisterte und ziemlich dominante Mutter lässt leider auch keine Möglichkeit aus, um ihrer Tochter ihre Unzulänglichkeit deutlich zu machen.
Ständig kritisiert sie Rosas zu pummelige Figur, oder ihre schrecklichen Haare. 


Direkt am Anfang des Buches hatte ich Rosa in mein Herz geschlossen. Ein Mädchen, dass von seiner eigenen Mutter in einen quietschgelben Jean-Paul Gaultier Anzug gesteckt wird und dabei gesagt bekommt, dass sie froh sein kann, dass ein Designer überhaupt DIESE Größen herstellt, hat einfach eine lesende Freundin verdient! :)

Nachdem sie sich ausnahmsweise gegen ihre Mutter wehrt, bekommt sie von ihrem Vater direkt Sozialarbeiten aufgebrummt und muss an einem Wochenende Sanitätsdienst bei einem Rockkonzert verrichten.

Während dieses Konzert trifft sie zuerst auf eine verwirrt wirkende alte Frau und findet sich später auch noch mit dem arroganten Musiker Kai und seinem Freund Ali in einem magischen Auto wieder...

Und als wäre das alles nicht genug, wird Rosas Welt dann komplett auf den Kopf gestellt. Sie muss feststellen, dass nicht alles ist wie es scheint und das neben unserer Welt eine andere, magische Welt besteht, in die sie unabsichtlich hineingefahren ist.

Julia Dessalles hat eine so wundervolle und fantastische Welt geschaffen, dass ich mich oft 
 gefühlt habe, wie Alice, die gleichzeitig durchs Wunderland, Phantasien und das 
Nimmerland reisen muss.

Nachdem Rosa versehentlich das Portal nach Salvya durchbrochen hat, erinnert sie sich nicht mehr an ihren Namen und wird von den beiden Jungs erst einmal Ruby (wegen ihrer roten Haare) genannt. In Salvya trifft sie auf beängstigende Kreaturen, merkwürdige Orte und auf eine alte Prophezeiung.

Ich muss ja sagen, ich liebe kryptische Prophezeiungen, bei denen man erst im Laufe der Geschichte herausbekommt, was sie eigentlich tatsächlich bedeuten und was nun genau dahinter steckt.

Ruby durchlebt eine unheimliche Entwicklung während ihrer Reise durch Salvya, was mir wahnsinnig gut gefallen hat. Sie muss nicht nur lernen an ihre Phantasie zu glauben, sondern vor allem muss sie anfangen an sich selbst zu glauben.
Begleitet wird Ruby von den beiden Musikern Kai und Ali. Während der blauhaarige Ali ein eher ruhiger Charakter voller Geheimnisse ist, treibt der grünhaarige Kai Ruby oft zur Weißglut.
Er ist arrogant, herablassend und manchmal richtig fies zu ihr, trotzdem scheint es eine geradezu spürbare Verbindung zwischen ihnen zu geben, gegen die sich Ruby verzweifelt versucht zu wehren.

Ich habe von der Autorin netterweise die Erlaubnis bekommen, euch eine Textstelle vorzulesen, die mir besonders viel Spaß gemacht hat :) : 





"Rubinsplitter" steckt für mich wirklich voller Überraschungen, spannenden Charakteren und vor allem wahnsinnig viel Fantasie! In einer Welt in der man mit seiner eigenen Fantasie alles erschaffen kann, viel es mir als Leserin wahnsinnig leicht, ebenfalls daran zu glauben, dass alles möglich ist: Wenn man nur daran glaubt!
Durch ihren humorvollen Schreibstil und ihre manchmal bissigen Dialoge zwischen den Charakteren hat mich die Autorin oftmals zum schmunzeln gebracht. Aber auch die spannenden und emotionalen Stellen kommen nicht zu kurz, so das "Rubinsplitter" für mich wirklich zu einem totalen Highlight gehört, dass mich wegen seines fiesen Cliffhangers auf eine schnelle Fortsetzung hoffen lässt.

Fazit:


Wer fantasievoller Geschichten mag, wird den Erstling von Julia Dessalles lieben! Eine wahnsinnig sympathische Protagonistin und gleich zwei interessante Jungs an ihrer Seite und das alles in einer Welt die sich weder vor Phantasien, noch vor dem Wunderland verstecken muss!

Eine absolute Leseempfehlung von mir!

Übrigens wird es das Buch auch noch als Taschenbuch geben, was mich persönlich bei so einem hübschen Cover wirklich freut... :)




Funkenschlag ist der erste Teil der phantastisch-romantischen Rubinsplitter-Reihe von Julia Dessalles.
Mehr dazu unter
www.juliadessalles.com

Donnerstag, 13. August 2015

[Rezension] Bayou Heat 2 - Bayon & Jean-Baptiste von Alexandra Ivy und Laura Wright

"Bayou Heat 2" - Bayon & Jean-Baptiste, Alexandra Ivy und Laura Wright



Verlag: Heyne Verlag

Taschenbuch, Broschur, 256 Seiten

ISBN: 978-3-453-31624-9

€ 7,99







Kurzbeschreibung:


Die Bayous sind ein Ort voller Magie und Geheimnisse. Dort leben die Pantera, ein Clan mächtiger Gestaltwandler. Zum ersten Mal seit Jahrzehnten soll ein Kind in diesem Clan geboren werden, doch das Glück der Pantera wird schnell getrübt, denn die werdende Mutter wird von den Feinden der Pantera entführt. Als die beiden sexy Krieger Bayon und Jean-Baptiste ausgeschickt werden, um sie zurückzuholen, sind sie auf alles vorbereitet – nur nicht auf die beiden atemberaubend schönen Frauen, die ihnen ihre Mission erschweren. 

Meine Meinung:


Nachdem mir schon Teil 1 gut gefallen hat, war ich sehr neugierig auf den 2. Teil der Reihe 
von Alexandra Ivy und Laura Wright.
Der Aufbau des Buches ist der Selbe geblieben, das Buch beinhaltet also wieder zwei
Liebesgeschichten die jeweils von einer der Aurorinnen verfasst wurden.

Im ersten Teil des Buches versucht Bayon die Angreifer der Schwangeren Ashe zu finden und
trifft dabei, wie seine Vorgänger zuvor auch auf seine baldige Gefährtin.

Laura Wright schreibt im zweiten Teil des Buches dann über Jean-Baptiste, deren
Liebesgeschichte ich recht amüsant fand, da er sich heiße Wortgefechte mit seiner Partnerin
Genevieve liefert.
Beide Charaktere sind unheimliche Sturrköpfe.

Auch wenn die Grundidee: "Pantera trifft Gefährtin" gleich bleibt, gelingt es beiden Autorinnen
mit neuen Charakterzügen, spannende Hintergrundinfos und eine weiterhin interessante Rahmen-
geschichte zu überzeugen, so dass ich mich auch auf den nächsten Teil freue, der leider erst
im Januar 2016 erscheinen wird.

Fazit:


Wer den ersten Teil mochte, wird auch von Teil 2 nicht enttäuscht sein. Zwei neue Pumas und
ihre Geschichte, sowie eine spannende Entwicklung der Rahmengeschichte.



Reihenfolge:

1. Bayou Heat - Raphael / Parish
2. Bayou Heat - Bayon und Jean-Baptiste
3. Bayou Heat - Talon und Xavier (erscheint im Januar 2016)

[Rezension] "Bayou Heat" 1 - Raphael / Parish von Alexandra Ivy und Laura Wright

Bayou Heat 1 - Raphael / Parish, Alexandra Ivy und Laura Wright



Verlag: Heyne Verlag

Taschenbuch, Broschur, 224 Seiten

ISBN: 978-3-453-31623-2

€ 7,99 





Kurzbeschreibung:


Heiß, heißer, Bayou Heat – die große neue Paranormal Romance der Bestsellerautorinnen Alexandra Ivy und Laura Wright
Die Bayous sind ein Ort voller Magie und Geheimnisse. Dort leben die Pantera, ein Clan atemberaubend schöner und mächtiger Gestaltwandler. Da jedoch auf den Pantera ein dunkler Fluch liegt, der ihre ganze Art bedroht, werden zwei von ihnen auf eine gefährliche Mission in die Welt der Menschen geschickt: Raphael und Parish, der Diplomat und der Krieger. Womit die beiden allerdings nicht gerechnet haben, ist die Liebe, die ihnen in Gestalt der beiden Südstaatenschönheiten Ashe und Julia begegnet.

Meine Meinung:


Als ich das Cover von "Bayou Heat" gesehen habe, war mein erster Gedanke: Panther! 
Sehr cool!
Leider sind die Gestaltwandler der Serie allerings überhaupt keine Panther-Wesen, 
auch wenn die vom Aussterben bedrohte Gruppe "Pantera" genannt wird.
Ich muss also anmerken, dass das Cover recht unglücklich gewählt ist, bzw. nicht 
wirklich zur Story passt, obwohl es wirklich hübsch anzusehen ist.

Aber nun zum Inhalt ;)
Die "Pantera" sind eine Gruppe von Gestaltwandlern, die zurückgezogen in den 
"Wildlands" leben.
Es scheint ein Fluch auf den Puma Wesen zu liegen, denn es werden keine Nachkommen 
mehr geboren. Auch der Versuch sich mit Menschenfrauen zu paaren ist bisher nicht 
erfolgreich gewesen.

Umso erstaunlicher, dass Ashe, in der es im ersten Teil des Buches geht, plötzlich 
schwanger ist, obwohl sie sich nicht einmal an eine Zeugung erinnern kann.
Ihre Alkoholsüchtige Mutter wirft sie daraufhin raus und kurze Zeit später trifft 
sie auf den geheimnisvollen Fremden, der ihr merkwürdig bekannt vorkommt.
Sind ihre erotischen Träume nicht nur Fantasien?

Die Idee von "Bayou Heat" hat mir wirklich gut gefallen und die recht dominanten 
Katzenwesen, deren "MEINS!"-Gehabe ein wenig an die Black Dagger erinnert, konnten 
mich ebenfalls begeistern.
Wenn auch keine Panther, sind Pumas eben doch auch angriffslustige Raubkatzen, die 
wissen was sie wollen.

Da das Buch auf nur 224 Seiten direkt 2 Geschichten erzählt bleiben die Hintergründe 
manchmal etwas im Dunkeln, aber für mich war das Buch ein nettes "Zwischendurch" 
Buch, in das man sich einfach fallen lassen kann und gut unterhalten wird.

Auch wenn in der Reihe immer die Storys von 2 verschiedene Pärchen in jeweils einem 
Buch erzählt werden, gibt es einen fortlaufenden "Roten Faden", der hoffentlich in den 
Folgebänden weiter für Spannung sorgen wird.

Fazit:


Ein Kurzweiliges Buch mit interessanten Charakterenm, die hoffentlich in den Folgebänden 
noch mehr von sich zeigen können. Für Fans von Black Dagger und Fantasy mit Erotikanteil 
sicherlich eine tolle neue Reihe! 






Reihenfolge:

1. Bayou Heat - Raphael / Parish
2. Bayou Heat - Bayon und Jean-Baptiste
3. Bayou Heat - Talon und Xavier (erscheint im Januar 2016)

 
Mittwoch, 12. August 2015

[Hörbuch Rezension] Minions - Das original Hörbuch zum Film


Gelesen von Oliver Rohrbeck
ISBN: 978-3-8445-1975-4
8,99€

Ab 5 Jahren
2 Audio-CDs, Laufzeit: 106 Minuten (ungekürzte Lesung)


Kurzbeschreibung:


Die Minions – zum Filmstart am 2. Juli 2015
Die kleinen gelben Publikumslieblinge aus Ich – Einfach unverbesserlich in ihrem ersten 

eigenen Film! Die Minions, so alt wie die Welt selbst, suchen den Superschurken der 
Weltgeschichte, um ihm zu Diensten zu sein. Leider sind sie darin nicht sehr gut und ihre 
Ungeschicklichkeit vereitelt jeden noch so raffinierten Plan. Die arbeitslosen gelben 
Helfer sind am Boden zerstört. Bis Kevin, Stuart und Bob sich ins New York City der 
60er Jahre aufmachen, um dort bei einer Tagung der kriminellen Genies der Welt einen 
echten Meister des Bösen zu finden.

Oliver Rohrbeck alias Gru, der Superschurke, spricht natürlich fließend Minionisch. 

Alles Banana!

Meine Meinung:


Nachdem ich mit den Kids im Minion Film war und die Kinder natürlich total begeistert 

waren, konnte ich ihnen eine Riesen Freude mit dem passenden Hörspiel machen.

Überraschenderweise hat mir das Hörbuch sogar noch viel besser gefallen als der Film!

Oliver Rohrbeck, wohl allen bekannt als Justus Jonas von den Drei Fragezeichen spricht die
Geschichte der quirligen gelben Männchen einfach ganz wundervoll.
Schon am Anfang hatte er mich völlig von sich überzeugt, der Erzählerteil hatte mir im 

Film nämlich so gar nicht gefallen.

"Die Minions" ist die Vorgeschichte zu dem Film "Ich - Einfach unverbesserlich", in dem 

die liebenswerten Wesen ihren Meister "Gru" unterstützen.
Die Minions gibt es nämlich schon seit Urzeiten auf unserer Erde. Während sich unsere 

Welt entwickelte waren sie immer schon auf der Suche nach dem perfekten Bösewicht, 
dem sie Dienen können.
Nachdem sowohl der Tyranosaurus Rex, die Urzeit-Menschen und auch die Pharaonen 

ein Reinfall waren, sind die Minions irgendwann ziemlich verzweifelt und so machen 
sich Kevin, Stuart und Bob auf eine gefährliche Reise um ihren perfekten Meister zu
finden.

Urkomisch und mit einer großen Portion Witz erzählt Oliver Rohrbeck von ihren 

Versuchen die englische Krone zu stehlen und so endlich ein kriminelles Genie als ihre 
Meisterin zu bekommen.

Das hier natürlich eine Katastrophe auf die nächste folgt ist beinahe Vorauszusehen ;)


Fazit:


Ein Hörbuch das sowohl Kinder, aber auch Erwachsene begeistern kann. Minions sind einfach 

für jedes Alter ein Riesen Spaß und mit Oliver Rohrbeck wurde für mich die Erzählerstimme 
perfekt besetzt!
Egal ob ihr den Film mochtet, oder gar nicht kennt, das Hörbuch ist definitv zu empfehlen!








[Rezension] "Herz zu Asche" von Kathrin Lange

Das mir der dritte Teil der "Herz aus Glas" Reihe wieder sehr gut gefallen hat, hab ich Euch ja schon verraten, ich hoffe die Blogtour hat Euch auch gefallen...

Heute gibt es dann endlich meine Rezi (ich hab so einiges abzuarbeiten nach dem Urlaub ;) )

"Herz zu Asche", Kathrin Lange

Verlag: Arena Verlag

Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag

416 Seiten

ISBN: 978-3401600338

16,99€

Teil 3 der "Herz aus Glas" Reihe!


Achtung! Diese Rezension könnte Spoiler zu Teil 1 und 2 enthalten, also bitte nur lesen, wenn ihr die ersten beiden Teile schon kennt...

Kurzbeschreibung:


Juli kann es kaum fassen: Charlie ist am Leben! Endlich braucht David sich nicht länger zu quälen. Endlich kann Juli mit ihm glücklich werden. Doch Charlie setzt alles daran, David zurückzuerobern. Und auch der Geist von Madeleine Bower treibt Juli mehr und mehr in die Verzweiflung. David sieht nur eine Möglichkeit, seine Freundin zu schützen: Er muss sie verlassen. Aber Julis Visionen werden immer düsterer und so beschließt sie, dem Fluch für immer ein Ende zu setzen - auch wenn sie dafür opfern muss, was sie am meisten liebt …

Meine Meinung:


Waaaaaaaah! Was hatte Teil 2 für ein gemeines Ende, so einen fiesen Cliffhanger hab ich schon lange nicht mehr erlebt.

Charlie lebt und steht an der Klippe plötzlich vor Juli, David und den anderen. 

"Herz zu Asche" knüpft nahtlos an das Ende von "Herz in Scherben" an und ich war sofort wieder in der Geschichte gefangen. Durch geschickt eingefügte Rückblenden hat es Kathrin Lange geschafft, dass ich immer wieder einen kleinen Denkanstoß zu Ereignissen aus den ersten beiden Teilen bekommen habe und so keine Probleme hatte der Geschichte zu folgen.

Der Schreibstil der Autorin ist auch im letzten Teil super spannend und unheimlich angenehm zu lesen.
Immer wieder hab ich mich gefragt, wer nun wirklich auf Julis Seite steht und trotzdem bin ich oft aus den geheimnisvollen Charakteren nicht schlau geworden.

Davids Ex-Verlobte lebt plötzlich doch und tischt allen eine Geschichte auf, die nicht allzu leicht zu glauben ist. Ist Charlie vielleicht wirklich so verzweifelt gewesen, dass sie sich monatelang in einer Psychiatrie versteckt gehalten hat, oder ist sie doch einfach nur das böse, hinterhältige Biest, dass Juli in ihr sehen will? Vielleicht steckt aber ja noch viel mehr dahinter?

Ich sage Euch nur eins: "Herz zu Asche" ist noch geheimnisvoller, mysteriöser und düsterer als die ersten beiden Teile.
Juli muss immer wieder über sich selbst hinaus wachsen und ist mit manchen Situationen dann doch ziemlich überfordert.
Nicht nur, dass sie Angst hat, dass sie David wieder verlieren könnte, zweifelt sie auch an ihrem Verstand, da sie wieder anfängt den Geist von Madeleine Bower zu sehen. 

Auch David ist ziemlich zerrissen. Auch wenn er sich nun sicher sein kann, dass er keine Schuld an Charlies Tod hat, macht er sich weiterhin große Vorwürfe und wird von großen Selbstzweifeln geplagt. Warum nur hat er immer noch Flashbacks, wenn doch nie ein Schuss gefallen ist?

Die düstere Atmosphäre und die geschickt versteckten Hinweise machen "Herz zu Asche" zu einem wahren Lesegenuß. Ich habe das Buch kaum aus der Hand legen können, weil ich bei jeder Seite gehofft habe, dass eine Frage in meinem Kopf beantwortet wird. Oftmals habe ich aber nur neue Frage gefunden ;)

Neben den beiden Hauptprotagonisten Juli und David haben mir aber vor allem auch der befreundete Therapeut Walt und Julis beste Freundin gefallen.
Beide sind eine wichtige Stütze für Juli und bleiben an ihrer Seite, während David sich mehr und mehr von ihr distanziert.

Zum Ende sind für mich alle Intrigen, Geheimnisse und Mysterien perfekt aufgelöst und erklärt worden, so dass ich die Reihe absolut zufrieden, wenn auch überrascht beenden konnte.

Fazit:


Eine absolute genial durchdachte und spannend inszenierte Story, die dem Leser viel Raum für Spekulationen lässt. Mich konnte der Abschlußband der "Herz aus Glas" - Reihe absolut Überzeugen und Begeistern!