Google+ Sue Timeless: November 2016
Dienstag, 29. November 2016

[Rezension] Seelenhauch von Annie J. Dean

Seelenhauch, Annie J. Dean


Verlag: Dark Diamonds  

Ebook, 367 Seiten

ISBN: 978-3-646-30010-9 

empfohlenes Alter: ab 14 Jahren

4,99€

*HIER* bestellen... 



Inhalt:


**Für einige Geheimnisse muss man direkt in die Vergangenheit reisen…**Die 20-jährige Helen glaubt nicht an Geister. Als fertig ausgebildete Krankenschwester hat sie bereits einige Menschen sterben sehen, aber nie wurde sie von einer rastlosen Seele heimgesucht. Das ändert sich schlagartig, als sie sich nach einer scheinbar harmlosen Partie Gläserrücken plötzlich nicht mehr allein fühlt und von einem sterbenden Patienten um einen letzten Gefallen gebeten wird: Sie soll das Zuhause eines gewissen Kilian aufsuchen. Ihre Recherche führt sie in ein steinreiches Villenviertel und direkt in die Arme des attraktiven Jungdesigners Elias. Zusammen versuchen sie der Geschichte des verstorbenen Erben auf die Spur zu kommen – und werden dabei direkt in die Vergangenheit katapultiert…

Meine Meinung:


Seelenhauch ist meine erstes Buch aus dem neuen Imprint von Carlsen und ich kann Euch sagen, ich habe definitiv direkt zu einem Juwel gegriffen!

Annie J. Dean erzählt ihre Geschichte abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten Helen und Elias. Dies gelingt ihr so überzeugend, dass man beide Charaktere schon nach kurzer Zeit kennen und Lieben lernt.

Helen ist eine sympathische junge Frau, die gemeinsam mit ihren beiden Freundinnen in einer WG wohnt und als Krankschwester arbeitet. 

Elias ist der Sohn einer reichen Familie und arbeitet als Jungdesigner im Familienbetrieb, auch wenn er sich nicht immer ganz ernst genommen von seinem Vater und seinem älteren Bruder fühlt. 
Er ist ein kreativer Freigeist und ich mochte ihn sofort! 

Mit seiner melancholischen, leicht geheimnisvollen Aura hat die Autorin für mich den perfekten Charakter erschaffen. Nach außen hin wirkt er vielleicht wie ein Bad Boy, aber er ist sehr viel sensibler und tiefgründiger, als es scheint.

Hach, was soll ich sagen? Elias ist toll! :)

Auch mit ihrem Setting und ihrer durchgehend leicht düsteren Stimmung konnte mich Annie J. Dean komplett überzeugen. Direkt mit der ersten Seite fühlte ich mich in die Geschichte hinein gezogen, bangte mit Helen und warf gemeinsam mit ihr einen Blick in die Vergangenheit, die viele unschöne Überraschungen bereit hielt.


Ich liebe Geistergeschichten und ich liebe es, wenn eine Geschichte aus der Vergangenheit mit dem Hier und Jetzt verwoben wird.

Helen wird nach einem harmlosen Gläserrücken mit ihren Freundinnen aber nicht nur mit der Vergangenheit konfrontiert, sondern auch mit dem Gefühl von irgendetwas verfolgt zu werden.

Als ihr im Krankenhaus ein sterbender Mann auch noch das Versprechen abnimmt, den verstorbenen Kilian zu suchen macht sie sich auf eine spannende Reise mit vielen unerwarteten Wendungen, die sie aber vor allem mit Elias zusammen bringt.

Was die Drei schlussendlich verbindet und welche Geheimnisse die Vergangenheit in sich trägt müsst ihr leider selbst heraus finden... ;)

Fazit:


Annie J. Dean ist es gelungen eine perfekte Mischung aus tiefgründigen Charakteren, einer spannenden Handlung und einem düsteren Setting  zu erschaffen. Mit ihrem emotionalem und flüssigen Schreibstil konnte sie mich wahnsinnig fesseln und die düsteren Wendungen haben mich absolut begeistert!

Seelenhauch muss man einfach lesen, weil es WUNDERBAR ist!