Google+ Sue Timeless: [Rezension] "Die Tage die ich dir verspreche" von Lily Oliver
Freitag, 22. September 2017

[Rezension] "Die Tage die ich dir verspreche" von Lily Oliver

"Die Tage die ich dir verspreche", Lily Oliver



Verlag: Droemer Knaur

Broschiert, 368 Seiten

ISBN: 978-3-426-51676-8

9,99€









Wie fühlt es sich an, das Herz eines Fremden in sich zu tragen? Dieser Frage widmet sich Lily Oliver in ihrem bewegenden Roman "Die Tage, die ich dir verspreche".
»Du hast Glück, Gwen, alles wird gut, Gwen.« Seit ihrer Herztransplantation hört Gwen nichts anderes mehr. Doch statt überschäumender Lebensfreude fühlt sie nur Schuld gegenüber dem Menschen, der für sie gestorben ist. Und so fasst sie in einer besonders verzweifelten Nacht einen ungeheuerlichen Plan: Sie will ihr neues Herz verschenken und sterben. Ihr entsprechendes Angebot in einem Internetforum liest dessen Moderator Noah, ein junger Student, der keinen großen Sinn in seinem Leben sieht. Er hält ihr Angebot für einen üblen Scherz, geht aber zum Schein darauf ein. Erst als Gwen am nächsten Tag vor ihm steht, um ihn beim Wort zu nehmen, erkennt er, wie schrecklich ernst es ihr ist. Nur mit einem gewagten Handel und einer furchtbaren Lüge kann er ihr das Versprechen abringen, ein paar weitere Tage durchzuhalten. Tage, in denen Noah alles daran setzen muss, Gwen von etwas zu überzeugen, woran er selbst kaum noch glaubt: Dass das Leben lebenswert ist.

Es ist tatsächlich schon einige Zeit her, dass ich "Die Tage die ich dir verspreche" gelesen habe, ich glaube fast schon ein halbes Jahr, aber soll ich euch etwas sagen?
Ich bekomme trotzdem wieder eine Gänsehaut, wenn ich an dieses Buch denke!

Gwen, der Protagonistin des Buches wurde ein Herz transplantiert und überall sagt man ihr, was für ein Glück sie hatte. Glück, dass ein passendes Organ gefunden wurde, Glück weil ihr Körper das fremde Organ nicht abgestoßen hat und Glück, dass sie nun eine höhere Lebenserwartung hat, als vorher mit ihrem kranken Herz!

Doch Gwen scheint daran zu zerbrechen! Sie fühlt sich nicht glücklich, eher hat sie das Gefühl sich schuldig fühlen zu müssen, weil jemand anders sterben musste, damit sie Leben kann.
Irgendwann ist sie so verzweifelt, dass sie beschließt jemanden zu suchen, der ihr Herz mehr verdient hat als sie. Sie möchte sterben um ihren ganzen schrecklichen Gedanken zu entfliehen.

In einem Internetforum bietet sie ihr Herz an und gerät dabei an Noah...

Soweit der Inhalt, der ja schon viel Stoff zum Nachdenken bietet und mich hat das Buch wirklich wahnsinnig nachdenklich gemacht.

Ich habe keinen Organspendeausweis, ganz bewusst habe ich mich dagegen entschieden, weil mich der Gedanke ängstigt, was passiert, wenn mein Organ in einem anderen Menschen weiterlebt. Ja, ich weiß, völlig verrückt und Organspende ist wahnsinnig wichtig, aber ich kann es nicht!

Genauso schwierig wäre es für mich aber auch, ein fremdes Organ anzunehmen! Ich musste im Oktober letzten Jahres eine Bluttransfusion bekommen, weil ich bei zwei aufeinanderfolgenden OP´s so viel Blut verloren hatte, dass ich nicht mehr alleine auf die Beine gekommen wäre.
Es hat mich wahnsinnig gemacht, ich hatte furchtbare Angst vor diesem fremden Blut, dass nicht zu mir gehört!

Warum ich das jetzt schreibe?

Weil Lily Oliver es so unglaublich gut geschafft hat, diese Ängste in Worte zu packen! Ich konnte mich absolut mit Gwen identifizieren, sowohl mit ihren Ängsten und Sorgen wegen ihres Herzens, wie auch mit ihren depressiven und suizidalen Gedanken. Die Hoffnungslosigkeit und die Leere, die Gwen durchlebt sind für den Leser geradezu fühlbar.

"Die Tage die ich dir verspreche" ist so wahnsinnig emotional, mitfühlend und mitreißend geschrieben, dass ich selbst beim Schreiben dieser Rezi wieder Tränen in den Augen habe!

Allerdings gelingt es der Autorin perfekt, dieses ernste und traurige Thema in eine zauberhafte Liebesgeschichte zu packen. Die Beziehung zwischen Gwen und Noah, die zuerst nur entsteht, weil Noah vorgibt Gwens Herz anzunehmen und sich nachher mehr und mehr in eine andere Richtung entwickelt, ist einfach nur herzzerreißend schön und wunderbar romantisch!
Beide lernen sich kennen und jeder versucht dem anderen Halt und vielleicht ein wenig mehr Sinn im Leben zu geben. Trotzdem steht für Gwen die ganze Zeit fest, dass sie das fremde Herz wieder los werden will!

Ob die beiden sich gegenseitig retten können, müsst ihr selbst entdecken, denn in diesem Buch gibt es eine ganze Menge wundervolle Botschaften zu entdecken, die mir wohl noch lange im Gedächtnis bleiben werden!



 "Die Tage die ich dir verspreche" ist einfach nur wundervoll! 


Herzzerreißend, gefühlvoll und bittersüß traurig. Ein Thema was vielleicht abschreckend klingen mag, aber Dank der zauberhaften Charaktere und dem unglaublich emotionalen Schreibstil von Lily Oliver ist es ein absolutes Juwel und im wahrsten Sinne des Wortes ein HERZENSBUCH!

Den "Lieblingsbuch" - Button hatte es sich wohl schon auf den ersten Seiten verdient und ich kann nur sagen:

LEST ES!!! 
 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen