Google+ Sue Timeless: [Rezension] "Madness - Das Land der tickenden Herzen" von Maja Köllinger
Mittwoch, 18. Oktober 2017

[Rezension] "Madness - Das Land der tickenden Herzen" von Maja Köllinger

"Madness - Das Land der tickenden Herzen", Maja Köllinger

Verlag: Drachenmond Verlag

Taschenbuch, ca. 350 Seiten

ISBN: 978-3-95991-115-3

14,90€







„Ich hätte wissen müssen, dass es keine gute Idee war, dem Kaninchen quer durch London zu folgen.
Doch wer hätte denn ahnen können, dass dieses seltsame flauschig weiße Ding mit der Taschenuhr mich hierher bringen würde? Ich meine, wo bin ich hier überhaupt?
Die Bäume bestehen aus Kupfer und ihre Blätter wiegen schwer wie Blei. Überall schwirren Käfer mit Flügeln aus Glas umher und am Firmament drehen sich gigantische Zahnräder, als würden sie allein diese Welt in Bewegung halten. Und dann … ist da noch Elric. Ein Junge, aus dem ich einfach nicht schlau werde und der so herz- und emotionslos scheint. Doch ich bin entschlossen, sein Geheimnis zu lüften, um zu erfahren, was der Grund für seine Gefühlskälte ist.
Oh, und falls ich es noch nicht erwähnt habe: Ich bin übrigens Alice. Und wie es scheint, bin ich im Wunderland gelandet… kennst du vielleicht den Weg hinaus?“



Ooooh, was hab ich mich auf Madness gefreut! Ich liebe Alice im Wunderland, ihre verrückte Welt und die ganzen verrückten Ideen!
Das Maja Köllinger sich an eine Alice Adaption gewagt hat, hat mich richtig gefreut und ich war riesig gespannt auf ihre Alice...

In Madness ist Alice eine junges Mädchen, dass alleine mit ihrem ziemlich zurückgezogenen Vater lebt. Sie steht auf Punk und liebt es sich von der breiten Masse abzuheben.

Als sie das erste Mal mit ihren Freundinnen in einen Szene Club geht, sieht sie plötzlich ein merkwürdiges weißes Kaninchen und folgt diesem quer durch London...

Und damit fängt das ganze Chaos an! Nachdem sie in ein komisches Loch gefallen ist und sich widererwarten nicht großartig verletzt hat findet sie sich in einem Land wieder, in dem die normalen Gesetze der Natur und Physik nicht zu gelten scheinen.

Alles besteht aus Metall, Zahnrädern und Glas und Alice ist sich nicht sicher, ob sie einfach den Verstand verloren hat...

Maja Köllinger verwebt altbekanntes aus Lewis Carroll´s Alice Geschichte mit ihren eigenen Ideen und verlegt ihre Geschichte in ein Steam Punk Setting.

Ich hatte Anfangs große Schwierigkeiten mich zurecht zu finden und mich mit all den technischen Dingen anzufreunden. Ich muss gestehen, dass ich bisher noch kein Buch aus dem Genre "Steam Punk" gelesen habe und diese Thematik wohl auch einfach nicht so mein Ding ist.

Nach ungefähr 80 Seiten bin ich dann aber doch in Maja Köllingers Geschichte angekommen und war von den kuriosen Wesen mit tickenden Herzen fasziniert.

Gemeinsam mit Elric dem Hutmacher muss Alice Wunderland retten und ich kann euch sagen, dass die Herzkönigin dieses mal eine ganz besondere Rolle spielt.

Maja Köllinger hat eine faszinierendes Wunderland erschaffen, in das ich mich zwar ersteinmal hineinfinden musste, dass mich dann aber doch sehr gepackt hat. 
Altbekanntes wird mit neuen Ideen und veränderten Figuren zu einer tollen neuen Alice Geschichte, die mir nach anfänglichen Schwierigkeiten sehr gut gefallen hat!





 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen