Google+ Sue Timeless: [Rezension] "Verliere mich.Nicht" von Laura Kneidl
Dienstag, 20. Februar 2018

[Rezension] "Verliere mich.Nicht" von Laura Kneidl

"Verliere mich.Nicht", Laura Kneidl


Verlag: LYX Verlag

Broschiertes Taschenbuch, 470 Seiten

ISBN: 978-3736305496

empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

12,90€ 




Sie fürchtet sich vor der Liebe. Doch noch mehr fürchtet sie, ihn zu verlieren ...
Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt – und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?
"Dieses Buch bricht einem das Herz und setzt es anschließend liebevoll wieder zusammen." Mona Kasten 
Das große Finale der mitreißenden Liebesgeschichte von Sage und Luca!



"Verliere mich.Nicht" ist die Fortsetzung zu ""Berühre mich.Nicht", deswegen kann es SPOILER in dieser Rezension geben, falls ihr den ersten Teil noch nicht gelesen habt...

Die Liebeserklärung zum ersten Teil findet ihr *HIER* 👈

Nachdem mich das Ende von "Berühre mich.Nicht" komplett am Boden zerstört zurück gelassen hat, konnte ich es natürlich gar nicht erwarten diese heißersehnte Fortsetzung endlich in den Händen zu halten.



Sage hat mit Luca Schluß gemacht, beide haben sich schreckliche Dinge an den Kopf geworfen und nun steht Sage wieder vor dem Nichts. Übergangsweise zieht sie in ein heruntergekommenes Motel und versucht von dort aus verzweifelt eine neue WG zu finden, was sich als gar nicht so leicht heraus stellt.

Luca scheint sich mit anderen Frauen von Sage ablenken zu wollen und taucht bei der Silvesterparty mit einer neuen Freundin auf...

Gibt es noch eine Chance für die Beiden? Schafft es Sage endlich ehrlich zu Luca zu sein, oder wird ihre Vergangenheit weiterhin zwischen den Beiden stehen?

Ich wollte dieses Buch so gerne genauso lieben, wie den ersten Teil! Ich wollte es so unheimlich, dass es mich wirklich etwas traurig macht, dass es mich leider nicht so komplett umgehauen hat, wie sein Vorgänger 😢

Irgendwie fehlte mir bei "Verliere mich.Nicht" etwas... Mir fehlte die unsichere Sage, die trotz ihrer Traumatischen Erlebnisse so wahnsinnig stark war, mir fehlte der immer Verständnisvolle Luca und dieses kribbeln zwischen den Beiden...


Versteht mich nicht falsch. "Verliere mich.Nicht" ist ein toller zweiter Teil, der mich auch mit einem zufriedenen Lächeln zurück lässt, aber trotzdem war er einfach anders wie Teil 1, der mich so wahnsinnig berührt hat!

Laura Kneidls Schreibstil ist auch im zweiten Teil angenehm zu lesen, wundervoll emotional und hat mich durchgehend gefesselt. Im der ersten Hälfte des Buches gab es für mich allerdings einige Längen, die ich vielleicht auch einfach nur so empfunden habe, weil ich unbedingt wissen wollte wie es weiter geht. Dafür lässt das letzte drittel des Buches einen kaum mehr zu Atem kommen, weil sich so viele Dinge überschlagen und man die ganze Zeit hofft, das alles gut aus geht.

Auch hier konnte mich die zwischenmenschliche Beziehung zwischen Luca und Sage wieder sehr berühren und begeistern, allerdings fehlte mir manchmal ein wenig von diesen tiefen Emotionen, die mich im ersten Teil so überwältigt haben.

Ein wenig schade finde ich auch, dass so viele Andeutungen zu Nebenpersonen gemacht wurden, die leider nie vertieft wurden. Vielleicht ist das aber ja auch ein Hinweis darauf, dass es noch weitere Bücher zu dieser Reihe geben wird?

Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen, mehr über Connor, April oder Aaron zu erfahren!

 "Verliere mich.Nicht" ist eine gelungene Fortsetzung, die einen schönen Abschluß zu "Verliere mich.Nicht" bietet, die mich aber nicht ganz so berühren konnte wie der erste Teil.

Dennoch ist der Schreibstil von Laura Kneidl wunderschön zu lesen und Luca und Sage einfach ganz zauberhafte Charaktere.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen