Google+ Sue Timeless: [Rezension] Hart erkämpfte Sehnsucht von Celeste Ealain
Mittwoch, 7. März 2018

[Rezension] Hart erkämpfte Sehnsucht von Celeste Ealain

Hart erkämpfte Sehnsucht, Celeste Ealain


Ebook, Taschenbuch, 266 Seiten

ISBN: 978-1980244707

empfohlenes Alter: mindestens 16 Jahre!

11,95€

Autorenhomepage: www.celeste-ealain.com 
 
ACHTUNG! Im Moment gibt es das Ebook 1,99EUR statt 3,99EUR!



 Deleila ist Sklavin ihres eigenen Körpers. Emotionale Bindungen oder gar Partnerschaften sind ihr aufgrund eines genetischen Defekts kaum möglich. Um ärztlichen Zwängen und Krankenhäusern zu entrinnen, lebt sie eine sehr unorthodoxe Methode, um ihr Leid regelmäßig zu bekämpfen. Der junge Vagabund Alex kann daher nicht ahnen, dass ausgerechnet jener Peiniger, vor dem er Deleila eines Tages bewahrt, in Wahrheit die lebende Medizin für sie darstellte.
Kann Alex dieser jungen Frau auf andere Weise helfen, während die dunklen Schatten seiner Vergangenheit ihn jagen? Wird er den Kreislauf des Schmerzes durchbrechen, um Deleilas Leben wieder lebenswert zu gestalten?

In dieser dramatischen Lovestory treffen zwei Suchende aufeinander. Beide wollen dem Schmerz entfliehen und erkennen, dass sie all die Zeit in die falsche Richtung gelaufen sind.


Der Klappentext von "Hart erkämpfte Sehnsucht" hat mich wirklich wahnsinnig neugierig gemacht, weil man nicht so genau wusste in welche Richtung die Geschichte eigentlich gehen wird, sich aber trotzdem unheimlich interessant anhört.

Die Geschichte von Celeste Ealain hat mich dann tatsächlich vollkommen überrascht!




Anfangs hatte ich etwas Schwierigkeiten mich zurechtzufinden, da direkt zu Beginn unterschiedliche Charaktere aus ihrer Sicht zu Wort kommen und mir nicht direkt klar war, um wenn es gerade geht, bzw. in welcher Verbindung sie zum Rest der Geschichte stehen. Zum Ende war ich dann allerdings begeistert davon, wie sich alle Handlungsstränge zusammengefügt haben!

Hauptpersonen der Story sind in jedem Fall aber Deleila und der Medizinstudent Alex, der scheinbar Hals über Kopf sein Heimatland Deutschland verlässt und nach Amerika fliegt. Man ahnt zwar früh, dass er vor irgendetwas flüchtet und er einige Geheimnisse mit sich herumträgt, was genau verrät die Autorin allerdings nur Häppchenweise...

Deleila kämpft seit ihrer Jugend mit einer sehr seltenen Krankheit, bei der es scheinbar kaum Heilungschancen gibt. Sie hat es satt ihr Leben in Krankenhäusern zu verbringen und als Versuchsobjekt für verschiedenste Ärzte zu dienen.

Sie entwickelt eine ziemlich unorthodoxe Methode um mit ihrem Leiden umzugehen, was allerdings "Nebenwirkungen" der besonderen Art mit sich bringen. Sie umgibt sich zwar immer wieder mit anderen Männern, kann aber zu keinem eine emotionale Bindung aufbauen und ihr recht zweifelhafter Ruf trägt noch zusätzlich dazu bei, dass es ihr schwer fällt eine wirkliche Beziehung zu führen.

Ich möchte gar nicht näher auf Deleilas Erkrankung und ihre "Behandlungsmethode" eingehen, denn gerade dieses schockierende Leseerlebnis und die sonderbare Idee hat mir unheimlich gut gefallen und ich möchte hier niemandem etwas vorweg nehmen.

Deleila ist eine sehr ungewöhnliche Protagonistin, die einerseits unheimlich stark und Selbstständig, aber durch ihre Krankheit doch sehr auf andere Menschen angewiesen ist. Ihre Art wirkt auf Ausentstehende zuerst sehr abweisend und herablassend, ich mochte sie aber trotzdem direkt von Anfang an, weil ich es sehr schnell als eine Schutzmaßnahme ihrerseits gesehen habe.

Celeste Ealains Schreibstil ist durchgehend spannend und hat mich direkt gefesselt. Auch wenn ich Anfangs nicht allen Handlungssträngen direkt folgen konnte, hat mich die Auflösung zum Ende dafür umso mehr Begeistert. Der Autorin ist es wirklich sehr gut gelungen verschiedenste Aspekte einer Geschichte miteinander zu verbinden und zum Ende perfekt zusammen zu fügen.



 "Hart erkämpfte Sehnsucht" ist eine tolle Geschichte, die wirklich sehr viel mehr als nur eine Liebesgeschichte ist. Die Autorin hat eine überraschende Story mit mitreißenden, sowie schockierenden Elemeten geschaffen, die mich sehr beeindruckt hat.

Die emotionale Zerrissenheit und die medizinischen Hintergründe der Charaktere waren für mich sehr glaubhaft und nachvollziehbar beschrieben, wodurch das Buch durchgehend fesselnd und bewegend ist. 









1 Kommentar:

  1. Vielen herzlichen Dank für die tolle Rezi <3 Ich bin so erleichtert, dass die Charaktere authentisch angenommen werden und der sehr spezielle Plot überrascht hat.
    lg Celeste Ealain

    AntwortenLöschen